Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Siemens auf der Hannover Messe 2017

Hannover, 24. April to 28. April 2017

Veranstaltungsbilder

Siemens auf der Hannover Messe 2017

Klaus Helmrich, im Vorstand der Siemens AG verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives auf der Pressekonferenz der diesjährigen Hannover Messe. Dort zeigt Siemens, wie Unternehmen von der Verschmelzung der realen mit der virtuellen Welt profitieren können. In den Highlight Showcases, den zentralen Exponaten zu den Themen Energy for Industry, Additive Manufacturing, Food and Beverage und Pharma macht das Unternehmen ausgewählte Themen anschaulich und so direkt erfahrbar.

Klaus Helmrich auf der Pressekonferenz im Rahmen der Hannover Messe 2017

"Wir treiben den Ausbau von MindSphere als Platform as a Service mit unseren Industriekunden und unseren Partnern kontinuierlich voran und erweitern das Ökosystem stetig", erklärte Vorstandsmitglied Klaus Helmrich auf der Pressekonferenz zur Hannover Messe am 24. April.

Siemens bietet den digitalen Zwilling über die gesamte Wertschöpfungskette

"Mit unserem Software-Portfolio bieten wir als einziger Hersteller den digitalen Zwilling über die gesamte Wertschöpfungskette – für Produkte, für die Produktion und für gesamte Anlagen", sagte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG. "Darüber hinaus unterstützen wir neue Produktionsmethoden mit innovativen Lösungen für Handling-Systeme und die Roboter-Integration sowie die Etablierung eines offenen, globalen digitalen Marktplatzes für Additive Manufacturing."

Weitere Informationen

Informationen zu Siemens auf der Hannover Messe

Rundgang Szydlo und Merkel

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser übergibt einen 3D-gedruckten Blumenstrauß an Polens Premierministerin Beata Szydło im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bildungsministerin Johanna Wanka.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser übergibt einen 3D-gedruckten Blumenstrauß an Polens Premierministerin Beata Szydło im Beisein von Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bildungsministerin Johanna Wanka. Im Vordergrund ein von Siemens entwickelter "SpiderBot", der Prototyp eines mobilen Roboters.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser übergibt ein 3D-gedrucktes Duplikat an Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Beisein von Polens Premierministerin Beata Szydło.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser zeigt Kanzlerin Angela Merkel und Polens Premierministerin Beata Szydło einen SpiderBot, den Prototyp eines mobilen Roboters.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser übergibt ein 3D-gedrucktes Duplikat an Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Beisein von Polens Primierministerin Beata Szydło. Im Vordergrund ein von Siemens entwickelter "SpiderBot", der Prototyp eines mobilen Roboters.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser zeigt Kanzlerin Angela Merkel und Polens Premierministerin Beata Szydło einen SpiderBot, den Prototyp eines mobilen Roboters.

Siemens auf der Hannover Messe 2017 – Premierministerin Szydło und Bundeskanzlerin Merkel besuchen Siemens

Siemens CEO Joe Kaeser übergibt ein 3D-gedrucktes Duplikat an Bundeskanzlerin Angela Merkel, im Beisein von Polens Primierministerin Beata Szydło. Im Vordergrund ein von Siemens entwickelter "SpiderBot", der Prototyp eines mobilen Roboters.

Siemens auf der Hannover Messe 2017

Ein von Siemens entwickelter "SpiderBot", der Prototyp eines mobilen Roboters.

Standbilder

Siemens baut Digital Enterprise für höhere Effizienz und Flexibilität in der Industrie aus

Auf der Hannover Messe 2017 zeigt Siemens wie Industriebetriebe jeder Größe vom digitalen Wandel profitieren können. Im Mittelpunkt des 3.500 Quadratmeter großen Messestands in Halle 9 steht das weiter ausgebaute Angebot für das "Digital Enterprise", das durchgängig digital arbeitende Unternehmen.

Presseinformationen zu Produkten und Lösungen

Pressemitteilung28. April 2017

Siemens bietet neue Komponenten für Energiemonitoringsystem an

Pressemitteilung28. April 2017

Siemens entwickelt neue kompakte Vakuum-Leistungsschalter

Pressemitteilung24. April 2017

Sinacon HC – Hybridumrichter für innovative Stromnetze

Pressemitteilung24. April 2017

Neue Remote Terminal Unit erweitert Einsatzmöglichkeiten im Telecontrol-Bereich

Pressemitteilung24. April 2017

adidas und Siemens werden bei digitaler Fertigung von Sportartikeln kooperieren

Pressemitteilung21. April 2017

RFID-Anbindung an Cloudsysteme wie MindSphere steigert Effizienz und Qualität

Pressemitteilung21. April 2017

MindSphere mit neuen Partnern, Applikationen und erweiterter Konnektivität

Pressemitteilung20. April 2017

Plug & Play für die Prozessautomatisierung – Integrated Engineering out-of-the-box

Pressemitteilung20. April 2017

Einfacheres Engineering von Telecontrol-Lösungen durch Integration in das TIA Portal

Pressemitteilung19. April 2017

Leistungsstarker Simotics DP Rollgangmotor für extreme Bedingungen

Pressemitteilung19. April 2017

Kompakter Mobilfunkrouter mit MindConnect ermöglicht direkte Verbindung zu MindSphere

Pressemitteilung18. April 2017

Robuste IWLAN-Geräte ermöglichen flexiblen Einsatz in rauen Umgebungen

Pressemitteilung18. April 2017

Rundum IP65-geschützte Comfort Panels zum Bedienen und Beobachten

Pressemitteilung12. April 2017

Kompakte und flexible Profinet Switches für die Prozessautomatisierung

Pressemitteilung12. April 2017

Leistungserweiterungen bei Advanced Controllern für die Automatisierung

Pressemitteilung11. April 2017

Neue Netzgeräte Logo!Power bis 100 Watt in besonders schmaler Bauform

Pressemitteilung04. April 2017

Siemens bietet Digitalisierungspaket für nächste Simotics SD-Motorengeneration

Pressemitteilung14. März 2017

Siemens TIA Portal mit mehr Offenheit und durchgängigen Arbeitsprozessen

Pressemitteilung14. März 2017

Neues Servo-Antriebssystem vereinfacht Projektierung im Maschinenbau

Pressemitteilung14. März 2017

Siemens fördert Leistungselektronikgeschäft durch verbesserte Integration

Pressemitteilung14. März 2017

Basic-Industrie-PC für vielfältige Anwendungen im preissensitiven Segment

Pressemitteilung14. März 2017

Stromversorgungen kommunizieren schnell und sicher mit OPC UA

Pressemitteilung14. März 2017

Siemens präsentiert neue ARPEX-Ganzstahlkupplung

Pressemitteilung14. März 2017

Digitales Ultraschall-Durchflussmesssystem mit hoher Genauigkeit und Störfestigkeit

Pressemitteilung14. März 2017

Innovatives Konstruktionskonzept für Simotics HV C

Pressemitteilung14. März 2017

Optimierte Zellentechnologie des Sinamics Perfect Harmony GH180 reduziert Baubreite

Pressemitteilung14. März 2017

Mit Profinet und Simatic PCS 7 mehr Digitalisierung bis in die Feldebene

Pressemitteilung10. November 2016

Siemens und Bentley Systems vereinbaren strategische Allianz

Produktbilder

Optimale Maschinenabsicherung mit Extended Safety Integrated-Funktionen

Siemens erweitert das Servoantriebssystem Sinamcis S210 um die Extended Safety Integrated-Funktionen. Zu den vorhandenen Basic-Funktionen wie Safe Torque Off (STO), Safe Stop 1 (SS1) und Safe Brake Control (SBC) kommen mit der Firmware Version V5.1 SP1 die Extended Funktionen hinzu: Safe Stop 2 (SS2), Safe Operating Stop (SOS), Safely-Limited Speed (SLS), Safe Speed Monitor (SSM), Safe Direction (SDI) und Safe Brake Test (SBT).

Engineering-Framework TIA Portal V15: Fokus auf Applikationen, Digitalisierung und Effizienz

Mit der neuen Version TIA Portal V15 (Totally Integrated Automation) erweitert Siemens sein Engineering-Framework um neue praxisnahe Digitalisierungsfunktionen zur Verkürzung der Engineeringzeiten. Der Schwerpunkt der Neuerungen liegt auf erweiterten Applikationsmöglichkeiten, Ausbau des Digitalisierungsportfolios sowie Standardisierung und höherer Engineering-Effizienz.

Siemens und TCS kooperieren bei industriellen IoT-Anwendungen für MindSphere

Tata Consultancy Services, einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Services, Beratungsleistungen und Geschäftslösungen, und Siemens arbeiten künftig bei Innovationen für das Internet der Dinge zusammen.

Siemens bietet neue Komponenten für Energiemonitoringsystem an

Zusammen mit der Software powermanager bilden die Messgeräte vom Typ 7KM PAC3200T und 7KM PAC2200 ein Energiemonitoringsystem, das sich besonders für kleine und mittelständische Betriebe eignet.

Siemens entwickelt neue kompakte Vakuum-Leistungsschalter

Vakuum-Leistungsschalter Sion Lateral 3AE6: besonders kompakt gebaut und leichter als vergleichbare Produkte.

Sinacon HC – Hybridumrichter für innovative Stromnetze 

Der modulare und flexible Hybridumrichter Sinacon HC schafft innovative Möglichkeiten für die Einspeisung in öffentliche Netze sowie den Aufbau und Betrieb von Inselnetzen.

Neue Remote Terminal Unit erweitert Einsatzmöglichkeiten im Telecontrol-Bereich

Die neue Fernwirkeinheit (Remote Terminal Unit/RTU) Simatic RTU3010C sowie die bei der Simatic RTU3030C ergänzten Funktionen erweitern die Einsatzmöglichkeiten der kompakten RTUs für Telecontrol-Anwendungen. Mit ihnen lassen sich Messstellen für wichtige Prozessdaten wie Durchfluss, Pegel und Füllstand sowie Druck und Temperatur einfach realisieren und auch in weit verteilten Anlagen überwachen.

RFID-Anbindung an Cloudsysteme wie MindSphere steigert Effizienz und Qualität

Mit der neuen Firmware Version V3 unterstützt das RFID-System Simatic RF600 die offene Schnittstelle OPC UA. Dadurch lässt sich das Gerät zum Beispiel über das Industrial IoT-Gateway Ruggedcom RX1400 mit MindConnect oder das Cloud-Gateway MindConnect Nano direkt an das cloudbasierte, offene Internet of Things (IoT) Betriebssystem MindSphere anbinden.

Plug & Play für die Prozessautomatisierung – Integrated Engineering out-of-the-box

Siemens bringt mit dem Simatic PCS 7 Plant Automation Accelerator ein systemübergreifendes Engineeringtool für Planer und Automatisierer zum einfachen und effizienten Aufbau des Prozessleitsystems Simatic PCS 7 auf den Markt. Vorteil ist die Durchgängigkeit der digitalen Anlage von der Planung bis zur Automatisierung durch eine zentrale Datenhaltung.

Einfacheres Engineering von Telecontrol-Lösungen durch Integration in das TIA Portal

Mit der neuen Kommunikationsbaugruppe TIM 1531 IRC erweitert Siemens das Telecontrol-Produktspektrum um modulare RTUs (Remote Terminal Units/Fernwirkstationen) auf Basis des Advanced Controllers Simatic S7-1500. Die Baugruppe ermöglicht es, die Telecontrol-Lösungen Sinaut ST7 direkt im TIA Portal (Step 7 Professional V14 SP1) zu projektieren.

Kompakter Mobilfunkrouter mit MindConnect ermöglicht direkte Verbindung zu MindSphere

Der Router Ruggedcom RX1400 mit MindConnect ermöglicht als Plug&Play-Lösung eine direkte Verbindung zu MindSphere. Damit lassen sich Daten von angebundenen Assets leicht und zuverlässig über OPC UA und/oder eine S7-Verbindung auslesen und vorverarbeiten. Danach werden die verschlüsselten Daten zu MindSphere übertragen, wo sie zur Verarbeitung und Analyse zur Verfügung stehen.

Leistungsstarker Simotics DP Rollgangmotor für extreme Bedingungen

Durch das verwindungssteife Rundrippengehäuse und die Lagerschilde aus Kugelgraphitgusseisen sind die Simotics DP Rollgangmotoren für den Einsatz bei höchsten mechanischen Umgebungsanforderungen geeignet.

Leistungsstarker Simotics DP Rollgangmotor für extreme Bedingungen

Gegenüber der Vorgängerreihe besitzen die neuen Simotics DP Rollgangmotoren eine sehr hohe Leistungsdichte.

Rundum IP65-geschützte Comfort Panels zum Bedienen und Beobachten

Siemens erweitert seine rundum IP65-geschützten Geräte zum Bedienen und Beobachten um die Simatic HMI Comfort Panels PRO (PROtected). Die neuen Panels mit 12, 15, 19 und 22 Zoll Bildschirmdiagonale bieten die gleichen Funktionen wie die Einbaugeräte und sind für die schaltschranklose Visualisierung und Automatisierung konzipiert.

Robuste IWLAN-Geräte ermöglichen flexiblen Einsatz in rauen Umgebungen

Siemens erweitert sein Industrial Wireless LAN (IWLAN)-Portfolio mit den neuen Access Points Scalance W778-1 M12 und Client Modules W738-1 M12 um kompakte und robuste Geräte in Schutzart IP65. Durch die kompakte Bauweise ist eine flexible und platzsparende Montage möglich.

Kompakte und flexible Profinet Switches für die Prozessautomatisierung

Mit Scalance XF-200BA bietet Siemens eine neue Produktlinie kompakter Switches. Anwender können durch den flexiblen Einsatz unterschiedlicher Bus-Adapter elektrische und optische Linien-, Stern- und Ringstrukturen aufbauen. Zur Verfügung stehen dabei Bus-Adapter mit RJ45-, SCRJ- und LC-Anschlusstechnik.

Leistungserweiterungen bei Advanced Controllern für die Automatisierung 

Neu im Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500 sind die beiden fehlersicheren Technologie-CPUs 1511TF-1 PN und 1515TF-2 PN. Für Mid-Range Motion-Control-Applikationen sind die Simatic S7-1500 T-CPUs speziell mit den Servoantriebssystemen Sinamics V90 PN und Sinamics S210 abgestimmt. Das neue Stromversorgungsmodul PS 60W 24/48/60V DC HF für die Advanced Controller Simatic S7-1500 puffert die Energie bei Netz-Ausfällen.

Neue Netzgeräte Logo!Power bis 100 Watt in besonders schmaler Bauform

Mit der 4. Generation von Logo!Power erweitert Siemens sein Angebot um zwei weitere Netzgeräte und um zusätzliche Funktionalitäten und Einsatzmöglichkeiten. Die kompakten Geräte verfügen über eine um 18 Millimeter verringerte Baubreite und lassen sich flexibel montieren, beispielsweise auf der Hutschiene in Installationsverteilern oder über Direktmontage an der Wand oder Decke.

Siemens bietet Digitalisierungspaket für nächste Simotics SD-Motorengeneration

Die nächste Motorengeneration Simotics SD von Siemens bietet ein umfassendes Digitalisierungspaket für die zukünftigen Herausforderungen der Antriebstechnik.

Innovatives Konstruktionskonzept für Simotics HV C

Die Hochspannungsmotoren der Reihe Simotics HV C verbinden durch innovative Kühlungskonzepte und Konstruktionsdesigns Robustheit mit hoher Leistungsdichte.

Leistungserweiterungen bei Advanced Controllern für die Automatisierung 

Neu im Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500 sind die beiden fehlersicheren Technologie-CPUs 1511TF-1 PN und 1515TF-2 PN. Für Mid-Range Motion-Control-Applikationen sind die Simatic S7-1500 T-CPUs speziell mit den Servoantriebssystemen Sinamics V90 PN und Sinamics S210 abgestimmt. Das neue Stromversorgungsmodul PS 60W 24/48/60V DC HF für die Advanced Controller Simatic S7-1500 puffert die Energie bei Netz-Ausfällen.

Mit Profinet und Simatic PCS 7 mehr Digitalisierung bis in die Feldebene

Mit der Version 9 seines Prozessleitsystems Simatic PCS 7 eröffnet Siemens Anlagenbetreibern neuen Raum für Perspektiven in der Prozessindustrie. Dabei setzt Siemens voll auf Digitalisierung. Die Version 9 des Prozessleitsystems Simatic PCS 7 unterstützt den weltweit führenden Industrial Ethernet Standard Profinet mit zwei neuen dezentralen Peripherie-Linien für mehr Digitalisierung bis in die Feldebene sowie zahlreichen Softwareneuerungen.

Basic-Industrie-PC für vielfältige Anwendungen im preissensitiven Segment

Siemens erweitert seine Industrie-PC um den Box-PC Simatic IPC327E und Panel-PC Simatic IPC377E. Die neuen lüfterlosen Geräte der Serie Basic-IPC sind für vielfältige industrienahe Automatisierungsanwendungen im unteren Preissegment optimiert. Sie eignen sich besonders für HMI-Anwendungen, Montagearbeitsplätze, Lager und Logistik, zum Datensammeln von etwa Fertigungs- oder Energiedaten sowie zur Fertigungsvernetzung und einfachen Bildverarbeitung.

Siemens Transformatoren mit iF Design Award prämiert

Der iF Designpreis gilt als Oskar der Branche und erfreut sich anhaltender Beliebtheit. Rund 5.600 Produkte aus 59 Ländern waren 2017 zur Jurierung eingereicht worden. Seit 1953 widmet sich iF der Organisation von Designwettbewerben und ist ein weltweit anerkanntes Gütesiegel für exzellente Gestaltung und herausragende Designleistungen. Der Siemens-Transformator vom Typ Geafol hat bereits 1973 einen iF Design Award erhalten.

Siemens Transformatoren mit iF Design Award prämiert

Der iF Designpreis gilt als Oskar der Branche und erfreut sich anhaltender Beliebtheit. Rund 5.600 Produkte aus 59 Ländern waren 2017 zur Jurierung eingereicht worden. Seit 1953 widmet sich iF der Organisation von Designwettbewerben und ist ein weltweit anerkanntes Gütesiegel für exzellente Gestaltung und herausragende Designleistungen. Der Siemens-Transformator vom Typ Geafol hat bereits 1973 einen iF Design Award erhalten.

Stromversorgungen kommunizieren schnell und sicher mit OPC UA

Das Stromversorgungssystem Sitop PSU8600 von Siemens unterstützt den offenen Kommunikationsstandard OPC UA.

Siemens präsentiert neue ARPEX-Ganzstahlkupplung

Auf der Hannover Messe 2017 präsentiert Siemens eine zusätzliche Baureihe im Bereich der drehstarren Ganzstahllamellenkupplungen: die neue N-ARPEX-Kupplung mit verbesserten Leistungsdaten. Ein optimiertes Lamellenpaket sowie ein überarbeitetes Bauteildesign ermöglichen die Übertragung höherer Drehmomente und Drehzahlen sowie eine größere Bohrungskapazität bei Standardnaben. Ganzstahl-Kupplungen sind in allen Anwendungen einsetzbar, wo eine zuverlässige Drehmomentübertragung bei gleichzeitiger Wellenverlagerung erforderlich ist.

Digitales Ultraschall-Durchflussmesssystem mit hoher Genauigkeit und Störfestigkeit

Siemens bringt mit dem Sitrans FS230, einer Kombination aus dem neuen Messumformer Sitrans FST030 und den bestehenden aufsteckbaren (Clamp-on)-Messaufnehmern Sitrans FSS200, die nächste Generation digitaler Clamp-on-Ultraschall-Durchflussmesstechnik auf den Markt. Das störfeste und hochgenaue Durchflussmesssystem eignet sich für Branchen, in denen eine qualitativ hochwertige Durchflussmessung von Flüssigkeiten erforderlich ist.

Optimierte Zellentechnologie des Sinamics Perfect Harmony GH180 reduziert Baubreite

Durch die Kompatibilität mit fast allen Motorentypen ist der Mittelspannungsumrichter für die verschiedensten Applikationen geeignet.

Optimierte Zellentechnologie des Sinamics Perfect Harmony GH180 reduziert Baubreite

Die neue Generation des Sinamics Perfect Harmony GH180 ist durch den Einsatz eines neuen Designs der Leiterplatten-Zellen um 20 Prozent schmaler als vergleichbare Umrichter.

Weitere Informationen

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017

Am Dienstag, den 14. März hat die traditionelle Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe stattgefunden. Dr. Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory, und Dr. Jürgen Brandes, CEO Process Industries and Drives, sowie Dr. Beatrix Natter, CEO der Business Unit Transformers bei Energy Management, haben einen Einblick in die geplante geschäftliche und technologische Ausrichtung gegeben sowie über die neuesten Produktinnovationen zur diesjährigen Hannover Messe informiert.

Veranstaltungsbilder

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017

Am Dienstag, den 14. März, fand die traditionelle Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe in Karlsruhe statt. Das Foto zeigt von links nach rechts: Eckhard Eberle, CEO der Business Unit Process Automation, Jan Michael Mrosik, CEO der Division Digital Factory, Günter Gaugler, Pressesprecher, Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives und Beatrix Natter, CEO der Business Unit Transformers.

Eröffnung der Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017

Eckhard Eberle, CEO der Business Unit Process Automation eröffnete die Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017.

Integriertes Portfolio für das Digital Enterprise

Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory, ist überzeugt: "Nur Unternehmen, die ihre Prozesse ganzheitlich digitalisieren, werden wettbewerbsfähig bleiben." Die Integration von Product Lifecycle Management (PLM), Manufacturing Operations Management (MOM) und Totally Integrated Automation (TIA) in die gemeinsame Kollaborationsplattform Teamcenter ermöglicht einen nahtlosen Datenfluss zwischen allen Schritten der Wertschöpfungskette: vom Produktdesign über Produktionsplanung, Engineering und Produktion bis zum Service – und wieder zurück.

Branchenspezifische Lösungen für die Prozessindustrie

"Um die Chancen der Digitalisierung für bestehende Anlagen zu nutzen, sind offene Standards, leistungsfähige Kommunikationsnetze und integrierte Automatisierungs- und Antriebstechnologien von großer Bedeutung." erklärte Jürgen Brandes, CEO der Process Industries and Drives Division. "Zudem ist es wichtig, den digitalen Zwilling einer Anlage oder ihrer Teilgewerke effizient aufbauen zu können und aktuell zu halten. Hier setzen wir unter anderem auch auf Partnerschaften wie die Kooperation mit Bentley Systems, die es unseren Kunden ermöglicht, realitätsgetreue 3D-Modelle in unser Engineering-System Comos zu integrieren – auch bei bestehenden Anlagen."

Integrierte Lösungen zur digitalen Energieverteilung

"Dank unserer integrierten Lösungen zur digitalen Energieverteilung können sich unsere Kunden voll auf ihre Kerngeschäfte konzentrieren", sagte Beatrix Natter, bei Siemens Energy Management CEO der Business Unit Transformers. "Wir ermöglichen unseren Kunden sich ein eigenes Energiemanagementsystem aufzubauen und so von den Möglichkeiten des Energiemarkts zu profitieren."

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017

Mit einer internationalen Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2017 bot Siemens am 14. März einen Ausblick auf den Messeauftritt und die aktuellen Lösungen des Unternehmens. Dabei berichteten die CEOs der Divisionen Digital Factory, Process Industries and Drives sowie der Business Units Process Automation und Transformers über die geplante geschäftliche und technologische Ausrichtung sowie über die neuesten Produktinnovationen zur diesjährigen Hannover Messe.

Weitere Informationen

Klaus Helmrich

Mitglied des Vorstands der Siemens AG

Kontakt

David Petry

Digital Industries

+49 173 5371050

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/hm17