Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Siemens auf der Hannover Messe 2015

Hannover, 13. Apr to 17. Apr 2015

Pressekonferenz auf der Hannover Messe 2015

Siemens-Presselounge

Die Siemens-Presselounge finden Sie in Halle 9, Stand D35 im hinteren Bereich des Siemens-Standes, rechter Hand. Von Montag bis Freitag stehen dort Mitarbeiter der Siemens-Pressestellen als Gesprächspartner bereit.

Veranstaltungsbilder

Pressekonferenz - Siemens auf der Hannover Messe 2015

"Das 'Digital Enterprise' ist für uns längst keine Vision mehr", erklärte Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG, auf der Pressekonferenz zur Hannover Messe am 13. April. "Schon heute verkaufen wir wichtige Bestandteile davon an unsere Kunden."
Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG

Pressekonferenz - Siemens auf der Hannover Messe 2015

"Die Digitalisierung löst eine neue Innovationswelle aus und eröffnet Unternehmen völlig neue Geschäfts- und Wachstumsmöglichkeiten. Diese rasanten technologischen Entwicklungen gilt es zu begreifen, anzunehmen und zu nutzen", erklärte Klaus Helmrich auf der Pressekonferenz in Hannover.
Klaus Helmrich, Mitglied des Vorstands der Siemens AG

Pressekonferenz - Siemens auf der Hannover Messe 2015

Das Podium: Klaus Helmrich (rechts), im Vorstand der Siemens AG verantwortlich für die Divisionen Process Industries and Drives, mit Moderator Günter Gaugler (links). Für die digitale Zukunft bietet der Konzern in allen Tätigkeitsfeldern Produkte und Lösungen, die die Möglichkeiten der Digitalisierung die in unterschiedlichen Industrien verschiedene Ausprägungen hat gezielt nutzen.

Pressekonferenz - Siemens auf der Hannover Messe 2015

Unter dem Motto "On the way to Industrie 4.0 Driving the Digital Enterprise" bietet der Siemens-Stand in Halle 9, Stand D35 auf 3.500 Quadratmetern einen Überblick über das umfassende Portfolio für Industriekunden. Entlang der konzernweiten Wachstumsfelder Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung präsentiert Siemens den Besuchern in Hannover zahlreiche neue Produkte und Lösungen.

Informationen zu Siemens auf der Hannover Messe

Besuch der "Digitalen Fabrik" in Amberg

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Bei Ihrem Rundgang im Elektronikwerk Amberg erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel Industrie 4.0 zum Anfassen. Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Industrie 4.0 zum Anfassen erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch des Elektronikwerks von Siemens in Amberg. Das Werk gilt als Paradebeispiel fuer Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert. Wie die Zusammenarbeit von Mensch und Maschine in der Digitalen Fabrik ausschaut, darüber unterhielt sich die Kanzlerin auch mit der Siemens-Auszubildenden Isabella Goger.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Bei Ihrem Rundgang im Elektronikwerk Amberg erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel Industrie 4.0 zum Anfassen. Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Bei Ihrem Rundgang im Elektronikwerk Amberg erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel Industrie 4.0 zum Anfassen. Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Industrie 4.0 zum Anfassen erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch des Elektronikwerks von Siemens in Amberg. Das Werk gilt als Paradebeispiel fuer Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Industrie 4.0 zum Anfassen erlebte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei ihrem Besuch des Elektronikwerks von Siemens in Amberg. Unter anderem liess sie sich die Bestückung von Leiterplatten erklären. Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht die "Digitale Fabrik" in Amberg

Das Werk gilt als Paradebeispiel fuer Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Infografiken

Siemens-Stand zur Hannover Messe 2015

Siemens-Stand zur Hannover Messe 2015

Siemens-Stand zur Hannover Messe 2015

Presseinformationen zu neuen Produkten

Produktbilder

Modulares Konzept bis 18 Megawatt verkürzt Projektierungszeit bei Simotics-Motoren

Die neuen Motoren der Reihe Simotics HV M decken ein Leistungsspektrum von 16 MW bei 10 kV bzw. 18 MW bei 6 kV (50 Hz) ab. Durch den Einsatz von Standardtools verkürzen sich die Engineeringzeiten.

Komplette Reihe Niederspannungsmotoren von Siemens fuer flexiblen Einsatz

Weil Anwender durch das Baukastenprinzip zum Beispiel zwischen Luft- und Wasserkühlung oder Eigen- und Fremdbelueftung wählen können, sind die Simotics FD Motoren an ganz unterschiedliche Anwendungen anpassbar.

Synchron-Reluktanz-Technologie erhöht Energieeffizienz und Dynamik

Die Simotics Reluktanzmotoren mit Aluminium- oder Graugussgehäuse decken einen Leistungsbereich von 5,5 bis 30 kW ab. Hohe Wirkungsgrade werden gerade im Nennpunkt und Teillastbereich erzielt.

Neue RFID-Transponder mit hoher Speicherkapazität und mobiles Handlesegerät

Siemens erweitert seine RFID-Produktfamilie Simatic RF600 um neue Transponder mit deutlich grösserem Speicher sowie um ein kompaktes mobiles Schreib-/Lesegerät.

Neue Mobilfunkrouter für industrielle Fernkommunikation mit hoher Bandbreite

Siemens erweitert sein Portfolio an Mobilfunkroutern der Scalance M-Familie um zwei neue Geräte: Der Scalance M876-3 eignet sich für die Datenübertragung über drahtlose Breitband-Zugangstechniken der 3. Generation (3G). Mit dem Scalance M876-4 können Anwender wiederum Subnetze und Automatisierungsgeräte über den in Europa verbreiteten Mobilfunkstandard LTE (Long Term Evolution) anbinden.

Flüssigkeitskühlung bei Siemens Umrichtern reduziert Energieverbrauch

Der Frequenzumrichter Sinamics S120 Cabinet Modules flüssigkeitsgekühlt eignet sich durch den abgeschlossenen Schaltschrank vor allem für den Einsatz in rauen Umgebungsbedingungen. Durch eine effiziente Wärmeabfuhr kann auf eine Raumklimatisierung verzichtet werden, was den Energieverbrauch deutlich senkt.

Vorzertifizierte Schiffsmotoren ermöglichen schnelle Planung und Abnahmen

Mit den vorzertifizierten Simotics DP Schiffsmotoren können Kunden durch die Wahl der Effizienzklassen von IE1 bis IE4 ein grosses Energie-Einsparpotential nutzen. Die verschiedenen Ausführungen und Leistungsspektren werden ganz unterschiedlichen Anforderungen gerecht.

Neue Reihe von Planetengetrieben bietet den höchsten Wirkungsgrad ihrer Klasse

Die Planetengetriebereihe Planurex 3 ist in zehn Baugrössen verfügbar und weist den höchsten Wirkungsgrad ihrer Klasse auf. Die technologisch weiterentwickelte Serie löst damit ihren Vorgänger Planurex 2 zunächst im XL-Bereich bis 5.450 kNm ab.

Robuste und einfach zu montierende Befehls- und Meldegeräte in modernem Design

Mit Sirius Act stellt Siemens ein von Grund auf neu entwickeltes System von Befehls- und Meldegeräten vor. Das modulare System zeichnet sich durch robuste Ausführung in Schutzart IP69K, hochwertiges Design und einfache Handhabung aus.

Kompakte Advanced Controller verbinden geringe Baugrösse mit hoher Performance

Mit zwei Controllern in besonders kompakter Bauform erweitert Siemens sein Portfolio der Advanced Controller SIMATIC S7-1500-Familie. Simatic S7-1511C und S7-1512C vereinen CPU samt Front-Display sowie Ein- und Ausgänge in einem Gehäuse.

Ethernet-Schnittstelle erweitert Einsatz von Industriemonitoren

Mit der Integration einer Ethernet-Schnittstelle erweitert Siemens die Einsatzmöglichkeit seiner Flat Panel.

Erweiterter Online Support steigert Effizienz von Industrieunternehmen

Siemens zeigt auf der Hannover Messe 2015 seinen erweiterten Industry Online Support. Mit einem umfassenden Informations-, Beratungs- und Dialogangebot unterstützt die Plattform seit über 15 Jahren Industriekunden über den gesamten Lebenszyklus von Maschinen und Anlagen von der Planung bis zur Instandhaltung.

Siemens und Festo gewinnen Optima als Pilotkunden für innovatives Transportsystem

Die Optima consumer GmbH ist der erste Pilotkunde für das von Siemens und Festo gemeinschaftlich entwickelte Multi-Carrier-System. Das hochflexible Transportsystem lässt sich einfach in die vorhandene Intralogistik integrieren und ermöglicht es Fertigungslinien und Maschinen schnell an unterschiedliche Formate, Grössen und Produktarten sowie saisonale Anforderungen anzupassen.

Motormanagement-System kommuniziert per Modbus

Siemens erweitert sein Motormanagement-System Simocode pro um die Modbus-Kommunikation. Anwender und Schaltanlagenbauer können das Motormanagement-System von Siemens nun in Modbus-geprägte Automatisierungs- und Leitsystemlösungen in Prozessindustrien wie Chemie, Öl und Gas, Wasser und Zement sowie im Bergbau integrieren.

HMI Comfort Outdoor Panels für extreme Umgebungsbedingungen

Siemens erweitert seine Simatic HMI (Human Machine Interface)-Gerätefamilie der leistungsstarken Comfort-Panel-Klasse um besonders robuste Geräte für den Einsatz in extremen Umgebungsbedingungen.

Neue Nanobox und Nanopanel PC bündeln hohe Leistung auf engstem Raum

Mit dem Nanobox PC Simatic IPC227E und Nanopanel PC Simatic IPC277E präsentiert Siemens eine neue Generation besonders kompakter und robuster Geräte für den industriellen Einsatz. Simatic IPC227E ist ein Box-PC in den Varianten ohne und mit PCIe-Steckplatz. Simatic IPC277E ist ein Panel PC, ausgestattet mit 7- bis 19-Zoll-Touchdisplays im Widescreen-Format.

Vielseitiges Motion Control-System in einem Industrie-PC

Mit Simotion P320-4 stellt Siemens einen leistungsstarken, ultrakompakten und wartungsfreien, unter rauen Einsatzbedingungen bewährten Embedded Industrie-PC der neuesten Generation vor.

Anwenderfreundliche Sicherheitsschaltgeräte

Mit Sirius 3SK2 präsentiert Siemens ein Sicherheitsschaltgerät mit mehreren Sicherheitsfunktionen auf kleinstem Raum. Mit der anwenderfreundlichen Drag & Drop-Parametrieroberfläche werden Sicherheitsfunktionen einfach erstellt und optional um Test- und Diagnosefunktionen ergänzt.

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015

Die internationale Siemens-Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015 fand am 26. Februar statt. Siemens gab einen Ausblick auf den diesjährigen Siemens Messe-Stand in Hannover sowie die aktuellen Strategien und Innovationen.

Veranstaltungsbilder Vor-Pressekonferenz

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015

Die internationale Siemens-Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015 fand am 26. Februar statt. Siemens gab einen Ausblick auf den diesjährigen Siemens Messe-Stand in Hannover sowie die aktuellen Strategien und Innovationen. Das Foto zeigt von links nach rechts: Ralf Christian, CEO der Division Energy Management, Anton S. Huber, CEO der Division Digital Factory, Peter Jefimiec, Pressestelle Siemens, und Peter Herweck, CEO der Division Process Industries and Drives Division.

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015

"Heute sind echte Effizienzsprünge nur noch zu erreichen, wenn wir Systeme und Prozesse entlang des gesamten Produkt- und Produktionslebenszyklus eng miteinander verzahnen und optimieren. Die Digitalisierung eröffnet produzierenden Unternehmen ganz neue Möglichkeiten, Produkte und Lösungen schnell und effizient zu entwickeln und zu fertigen. Wer diese Chancen konsequent nutzt, besitzt entscheidende Wettbewerbsvorteile", sagte Anton S. Huber, CEO der Division Digital Factory.

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015

"Die aktuellen Markttrends gehen in Richtung Modularisierung, die digitale Abbildung der Produktionsschritte und die Kommunikation der einzelnen Maschinen in der Anlage untereinander. Mit unserem Portfolio für die Prozessindustrie bieten wir nachhaltige Lösungen von der Konzeption über das Engineering bis hin zur Instandhaltung und Modernisierung.", sagte Peter Herweck, CEO der Division Process Industries and Drives.

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2015

"Mit Totally Integrated Power (TIP) bieten wir ein umfassendes Paket für eine zukunftsfähige und wirtschaftliche Stromversorgung mit intelligenten und digitalen Lösungen von der Planung bis zum Betrieb", sagte Ralf Christian, CEO der Division Energy Management.

Weitere Informationen

Klaus Helmrich

Mitglied des Vorstands der Siemens AG

Kontakt

Ines Giovannini

Digital Industries

+49 (911) 895-7946

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/hm2015