Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Siemens auf der Hannover Messe 2018

Hannover, 23. April to 27. April 2018

Pressekonferenz auf der Hannover Messe 2018

Am 23. April, dem ersten Messetag der Hannover Messe, begrüßte Sie Klaus Helmrich zur jährlichen Siemens-Pressekonferenz. Der Vorstand der Siemens AG ist verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives. Die Pressekonferenz fand um 18:30 Uhr im Convention Center der Messe, Saal 1 A/B, statt. Herr Helmrich sprach unter dem Titel "Digital Enterprise – Implement now!" über die aktuellen Digitalisierungstrends in der Fertigungs- und Prozessindustrie.

Weitere Informationen

Veranstaltungsbilder

Siemens auf der Hannover Messe 2018

Klaus Helmrich, im Vorstand der Siemens AG verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives auf der Pressekonferenz der diesjährigen Hannover Messe. Unter dem Motto "Digital Enterprise – Implement now!" präsentiert Siemens das kontinuierlich weiterentwickelte Digital-Enterprise-Portfolio für die Industrie 4.0.

Siemens auf der Hannover Messe 2018

Klaus Helmrich, im Vorstand der Siemens AG verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives auf der Pressekonferenz der diesjährigen Hannover Messe. Unter dem Motto "Digital Enterprise – Implement now!" präsentiert Siemens das kontinuierlich weiterentwickelte Digital-Enterprise-Portfolio für die Industrie 4.0.

Siemens auf der Hannover Messe 2018

Klaus Helmrich, im Vorstand der Siemens AG verantwortlich für die Divisionen Digital Factory und Process Industries and Drives auf der Pressekonferenz der diesjährigen Hannover Messe. Unter dem Motto "Digital Enterprise – Implement now!" präsentiert Siemens das kontinuierlich weiterentwickelte Digital-Enterprise-Portfolio für die Industrie 4.0.

Rundgang Nieto und Merkel

Hannover Messe 2018: Besuch von Bundeskanzlerin Merkel und des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto auf dem Siemens-Stand

Von links nach rechts: Andreas Scheuer (Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur), Stephan Weil (Minister Präsident Niedersachsen), Joe Kaeser (Vorstandsvorsitzender Siemens AG), Bundeskanzlerin Angela Merkel, Enrique Peña Nieto (Präsident Mexiko) und seine Ehefrau Angélica Riviera, Klaus Helmrich (Mitglied des Vorstands Siemens AG)

Hannover Messe 2018: Besuch von Bundeskanzlerin Merkel und des mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto auf dem Siemens-Stand

Joe Kaeser (Vorstandsvorsitzender Siemens AG) übergibt Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem mexikanischen Präsidenten Enrique Peña Nieto jeweils ein paar Sportschuhe – hergestellt mit Siemens-Technologie.

Im Bild von links nach rechts: Stephan Weil (Minister Präsident Niedersachsen), Joe Kaeser (Vorstandsvorsitzender Siemens AG), Bundeskanzlerin Angela Merkel, Enrique Peña Nieto (Präsident Mexiko) und seine Ehefrau Angélica Riviera

Pressegespräch Energy Management 2018

Am 24. April lädt Siemens Energy Management zu einem Pressegespräch zum Thema "Innovative und zukunftssicher Energieverteilung" ein. Die Veranstaltung beginnt um 9.00 Uhr im Hotel Radisson Blu am Messegelände mit einem Vortrag von Günter Kachelrieß, R&D Mittelspannungstechnik und Dirk Helbig, CTO High Voltage Produkte. Anschließend stellen Cedrik Neike, Vorstandsmitglied der Siemens AG, und Beatrix Natter, CEO Power Transformers bei Siemens, ein neues Konzept zur Digitalisierung von Transformatoren vor. Dieser Launch findet am Siemens-Stand statt über den wir Sie abschließend gerne führen.
Zukunftssicher Energieverteilung bedeutet sicher, digital und umweltfreundlich. Siemens Energy Management stellt auf dieser Presseveranstaltung das neue Blue GIS-Portfolio sowie ein neues Konzept für digitale Transformatoren vor.

Weitere Informationen

Informationen zu Siemens auf der Hannover Messe

Amberg

Siemens-Elektronikwerk Amberg - Die "Digitale Fabrik"

Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Im Bild: Das Material-In-Time-Center - Bedarfsgerechte Kommissionierung zur termingerechten Materialversorgung der Fertigung.

Material-In-Time-Center im Elektronikwerk Amberg

Das vollautomatische Transportsystem versorgt die Maschinen im Fertigungsbereich bedarfsgerecht in ca. 15 Minuten.

Siemens-Elektronikwerk Amberg - Die "Digitale Fabrik"

Das Werk gilt als Paradebeispiel für Produktautomatisierung und wurde bereits mehrfach ausgezeichnet. In Amberg verschmelzen virtuelle und reale Welt: Bereits heute kommunizieren dort Produkte mit Maschinen und sämtliche Prozesse sind IT-optimiert und -gesteuert.

Standbild Hannover Messe

Siemens zeigt branchenspezifische Umsetzung des Digital Enterprise

Auf der Hannover Messe 2018 zeigt Siemens anhand zahlreicher Beispiele, wie Anwender und Verbraucher mit der Implementierung von Digital-Enterprise-Lösungen das Potenzial von Industrie 4.0 nutzen können. Der Fokus des 3.500 Quadratmeter großen Messestands in Halle 9 liegt dabei auf der branchenspezifischen Umsetzung der Digital-Enterprise-Lösungen über den gesamten Lebenszyklus.

Presseinformationen zu Produkten und Lösungen

Pressebilder

Hohe Sicherheit bei extremen Bedingungen mit Simotics XP Chemstar

Die Niederspannungsmotoren Simotics XP Chemstar besitzen vorkonfigurierte, branchenspezifische Optionspakete, die jeweils auf die spezifischen Anforderungen der Branchen Chemie, Petrochemie sowie Öl und Gas zugeschnitten sind.

Siemens erweitert Leistungsspektrum bei Synchronreluktanz-Antriebssystemen

Das optimal aufeinander abgestimmte System aus Umrichter Sinamics G120 und Simotics Synchronreluktanz-Motor ermöglicht die optimale Regelung von Pumpen, Lüftern und Kompressoren.

Siemens erweitert Leistungsspektrum bei Synchronreluktanz-Antriebssystemen

Das optimal aufeinander abgestimmte System aus Umrichter Sinamics G120 und Simotics Synchronreluktanz-Motor ermöglicht die optimale Regelung von Pumpen, Lüftern und Kompressoren.

Siemens erweitert mit Industrial Edge die Feldebene um die Vorteile der Cloud

Siemens Industrial Edge bietet Anwendern die Möglichkeit, unterschiedliche beschreibende, diagnostische, vorausschauende und vorschreibende Analyseanwendungen auszuführen. Dabei wird die Cloud-Konnektivität (Data to Cloud) in Verbindung mit Edge Apps von Siemens, von Drittanbietern oder von den Endanwendern selbst in einem integrierten Hardware- und Softwareökosystem (Edge App to Device) für Automatisierungskomponenten genutzt.

Neue Redundanz-Controller für mittlere und größere Automatisierungsanwendungen

Mit neuen CPUs für redundante Automatisierungsanwendungen erweitert Siemens sein Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500. Bei Ausfall einer CPU übernimmt die Back-Up-CPU automatisch die Steuerung des Prozesses.

Neue Redundanz-Controller für mittlere und größere Automatisierungsanwendungen

Mit neuen CPUs für redundante Automatisierungsanwendungen erweitert Siemens sein Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500. Bei Ausfall einer CPU übernimmt die Back-Up-CPU automatisch die Steuerung des Prozesses.

Technologie-CPUs mit erweiterten Handlings-Funktionen für Motion Control-Aufgaben

Das Portfolio der Advanced Controller Simatic S7-1500 für anspruchsvolle Automatisierungsanwendungen erweitert Siemens um zwei neue Technologie-CPUs, die Standard-, Safety- und Motion Control-Funktionalitäten in einem Gerät kombinieren.

Durchgängiges Plattformkonzept Simotics XP reduziert Lebenszykluskosten

Simotics XP umfasst das komplette Spektrum aller explosionsgeschützten Motorentypen sowie alle Zündschutzarten und ist damit optimal für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen der Prozessindustrie geeignet.

Siemens entwickelt SF6-freie gasisolierte Mittelspannungsschaltanlage

Siemens präsentiert auf der diesjährigen Hannover Messe mit der 8DAB 12 eine weitere Mittelspannungsschaltanlage, die ohne das Isoliergas Schwefelhexafluorid (SF6) auskommt. In der Anlage kommt mit "Clean Air" ein Isoliergas zum Einsatz, das nur aus natürlichen Bestandteilen der Umgebungsluft besteht. Die Anlage ist eine Erweiterung der Produktfamilie 8DA und 8DB und arbeitet ebenfalls mit der bewährten Vakuumschalttechnik.

Siemens setzt zum flexiblen Industrieanlagen-Schutz auf Firewalls von Palo Alto Networks

Siemens kooperiert mit dem IT-Security-Unternehmen Palo Alto Networks, um den Schutz von Industrieunternehmen vor Cyber-Attacken zu erhöhen. Hierfür wird Siemens die innovativen Firewalls (Next Generation Firewalls) von Palo Alto Networks bei Unternehmen der Fertigungs- und Prozessindustrie einsetzen.

Höhere Verfügbarkeit und erweiterte Flexibilität für modulares Antriebssystem

Die Ausführungen Sinamics S120 Chassis-2 und Cabinet Modules-2 lassen sich auch bei anspruchsvolleren Applikationen passgenau dimensionieren.

Höhere Verfügbarkeit und erweiterte Flexibilität für modulares Antriebssystem

Durch ihr innovatives Design und State-of-the-art Komponenten sind die neuen High Performance Umrichter des Sinamics S120 Chassis-2 besonders langlebig und reduzieren Betriebs-, Stillstands- und Wartungskosten.

Höhere Verfügbarkeit und erweiterte Flexibilität für modulares Antriebssystem

Das Schranksystem Sinamics S120 Cabinet Modules-2 vereint alle innovativen Vorteile der Chassis in Bezug auf Zuverlässigkeit, Wirtschaftlichkeit und Flexibilität zu einer Typ- und Systemgetesteten anschlussfertigen Lösung.

Neues Modul für drahtlose Inbetriebnahme erleichtert Umrichter-Handling 

Siemens erweitert das Portfolio der Sinamics G120-Umrichterreihen um eine Option für die drahtlose Inbetriebnahme, Diagnose und Service. Mit dem neuen G120 Smart Access Module können Mobilgeräte wie Tablet, Smartphone oder Laptop kabellos via Wi-Fi mit den Umrichtern Sinamics G120, Sinamics G120C und Sinamics G120P verbunden werden.

Siemens setzt bei industrieller Kommunikation auf Time-Sensitive Networking (TSN)

Siemens zeigt auf der Hannover Messe 2018 anhand eines Messemodells die Vorteile von Time-Sensitive Networking (TSN): TSN ermöglicht eine noch robustere und zuverlässigere Ethernet-Kommunikation zwischen Maschinen und Anlagen auch unter hoher Netzwerklast.

MindApps für Werkzeugmaschinen und Motion Control-Antriebssysteme steigern Produktivität

Mit der MindApp AnalyzeMyDrives für die Umrichter Sinamics V20 und V90, Sinamics G modular und kompakt und Sinamics S (bis 250 kW) können Maschinenbetreiber nun auch die Antriebskomponenten ihrer Maschinen überwachen. Die Applikation sammelt sämtliche Betriebsdaten und wertet diese aus.

MindApps für Werkzeugmaschinen und Motion Control-Antriebssysteme steigern Produktivität

Siemens bietet mit Manage MyMachines/Remote ein Plug-in zur MindApp Manage MyMachines. Das Plug-in ermöglicht den Remotezugriff auf die CNC (Computerized numerical Control). Damit ist die vollständige Fernbedienung der CNC via ausfallsicherer, verschlüsselter Kommunikation über das Internet möglich.

Hohe Performance entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit Simotics SD Pro

Die neue Variante Simotics SD Pro vervollständigt die nächste Generation Niederspannungsmotoren von Siemens und ist prädestiniert für den flexiblen Einsatz weltweit.

Hohe Performance entlang der gesamten Wertschöpfungskette mit Simotics SD Pro

Die Motoren Simotics SD Pro tragen einen Data Matrix-Code, der mit der Simotics Digital Data App ausgelesen werden kann und zu weiteren wichtigen Informationen führt.

Optimale Maschinenabsicherung mit Extended Safety Integrated-Funktionen

Siemens erweitert das Servoantriebssystem Sinamcis S210 um die Extended Safety Integrated-Funktionen. Zu den vorhandenen Basic-Funktionen wie Safe Torque Off (STO), Safe Stop 1 (SS1) und Safe Brake Control (SBC) kommen mit der Firmware Version V5.1 SP1 die Extended Funktionen hinzu: Safe Stop 2 (SS2), Safe Operating Stop (SOS), Safely-Limited Speed (SLS), Safe Speed Monitor (SSM), Safe Direction (SDI) und Safe Brake Test (SBT).

Neue Baugröße und Profinet-Konnektivität für Sinamics V-Umrichter erleichtern Handling

Siemens erweitert das Portfolio der Sinamics Frequenzumrichter für Standard-Anwendungen Sinamics V20 um die Baugröße FSAC im Spannungsbereich 1AC (Alternating Current) 200 Volt bis 240 Volt von 1,1 Kilowatt bis 1,5 Kilowatt. FSAC löst die bisherige Baugröße FSB (1AC 200V) ab.

Neue Baugröße und Profinet-Konnektivität für Sinamics V-Umrichter erleichtern Handling

Neuerungen gibt es auch im Sinamcis V90-Portfolio. Hier ist die kleinste Baugröße FSA nun als Profinet-Version mit 200 Volt Anschlussspannung erhältlich. Die Baugröße FSA umfasst die Profinet-Version für 0,1 und 0,2 Kilowatt, was den Platzbedarf um 10 Millimeter beziehungsweise 18 Prozent verringert.

Apps für cloudbasierte Services rund um die Automatisierung

Eine Reihe neuer Apps rund um die Automatisierung mit Simatic-Systemen bringt Siemens auf den Markt. Die neuen Simatic MindApps Machine Monitor, Notifier und Performance Monitor sind spezielle Applikationen für MindSphere, das offene IoT-Betriebssystem von Siemens, mit denen Anwender einfach die Vorteile cloudbasierter Services nutzen und Mehrwert generieren können.

Neue Sanftstarter-Generation für einfache bis anspruchsvolle Antriebsanforderungen

Mit Sirius 3RW5 bringt Siemens eine neue Sanftstarter-Generation für einfache bis anspruchsvolle Antriebsanforderungen auf den Markt. Mit dem lückenlosen Gerätespektrum für den schonenden Anlauf von Drehstromasynchronmotoren von 5,5 bis 1.200 kW lassen sich einfach und wirtschaftlich effiziente und zukunftssichere Maschinenkonzepte realisieren.

Digitaler Assistent für den Instandhalter

Siemens bietet Instandhaltern von Anlagen aus der Prozessindustrie mit der Comos Mobile Operations App eine neue Möglichkeit zur mobilen Unterstützung für die Durchführung von Wartungsarbeiten und das Management von Störmeldungen im Feld.

Erweitertes Stromversorgungssystem schützt auch vor stundenlangem Netzausfall

Mit neuen Zusatzmodulen erweitert Siemens sein Stromversorgungssystem Sitop PSU8600 zu einer unterbrechungsfreien Gleichstrom(DC)-Stromversorgung. Dafür nutzt das neue DC-USV-Modul UPS8600 die in den Batteriemodulen BAT8600 gespeicherte Energie, um bei Netzausfällen das System mit Strom zu versorgen.

Siemens setzt auf effiziente digitalisierte Großserienfertigung von Batterien

Siemens unterstützt die effiziente Großserienfertigung von Batterien mit einem umfassenden Lösungsportfolio aus Software-basierten Systemen sowie Automatisierungs- und Antriebstechnik entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Das Siemens-Portfolio von der Fertigungsplanungs- und Konstruktionssoftware bis hin zur Automatisierungs- und Antriebstechnologie, einschließlich industrieller Kommunikationsnetze und Cloud-Lösungen, trägt dazu bei, die gesamte Batterieherstellung in jedem Schritt zu optimieren und damit die Wettbewerbsfähigkeit von Batteriefertigungen zu verbessern.

Infografiken

Siemens übernimmt Technologieführer für Echtzeit-Funkortungslösungen 

Siemens hat die die Agilion GmbH mit Sitz in Chemnitz übernommen. Agilion ist ein führender Anbieter für industrielle Funkortungslösungen (Real-Time Locating Systems, RTLS) in den Hauptanwendungsfeldern Produktion, Logistik und Wartung. Diese Technologie ermöglicht eine hochpräzise Ortung im Bereich weniger Zentimeter, eine hohe Anzahl von Ortungsobjekten und eine besonders einfache Inbetriebnahme.

SIMATIC RTLS und das digitale Unternehmen

Siemens hat die die Agilion GmbH mit Sitz in Chemnitz übernommen. Agilion ist ein führender Anbieter für industrielle Funkortungslösungen (Real-Time Locating Systems, RTLS) in den Hauptanwendungsfeldern Produktion, Logistik und Wartung. Diese Technologie ermöglicht eine hochpräzise Ortung im Bereich weniger Zentimeter, eine hohe Anzahl von Ortungsobjekten und eine besonders einfache Inbetriebnahme.

Weitere Informationen

Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2018

Am Montag, den 26. Februar fand die traditionelle Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe statt. Dr. Jan Mrosik, CEO Digital Factory, Ralf Christian, CEO Energy Management und Dr. Jürgen Brandes, CEO Process Industries and Drives gaben einen Einblick in die geplante geschäftliche und technologische Ausrichtung und informierten über die neuesten Produktinnovationen zur diesjährigen Hannover Messe.

Veranstaltungsbilder

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2018

Ralf Christian, CEO der Division Energy Management, Siemens AG

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2018

Foto von links nach rechts: Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives; Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory; Ralf Christian, CEO der Division Energy Management und David Petry, Pressesprecher der Siemens AG

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2018

Jan Mrosik, CEO der Division Digital Factory, Siemens AG

Siemens Pressekonferenz im Vorfeld der Hannover Messe 2018

Jürgen Brandes, CEO der Division Process Industries and Drives, Siemens AG

Weitere Informationen

Kontakt

Yashar Azad

Siemens AG

+49 (89) 636-37970

Sabrina Martin

Smart Infrastructure

+49 (9131) 7-37168

Heiko Jahr

Smart Infrastructure

+49 (9131) 7-29575

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/hm18