Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser
Skyline Bangkok
Der atemberaubende Aufstieg Bangkoks zu einem der wichtigsten Wirtschaftsstandorte Asiens stellte die Stadt vor das grundsätzliche Problem, wie die Mobilität von Millionen von Menschen sichergestellt werden kann. Fast 80 Prozent der täglichen Fahrten wurden bis vor wenigen Jahren mit dem Bus, Auto, Moped oder dem Taxi zurückgelegt. Dies führte dazu, dass weite Teile von Bangkoks Straßen verstopft waren. Staus gehörten zum Alltag, denn die Reisegeschwindigkeit in der Innenstadt lag bei unter zehn Kilometern pro Stunde. Nicht nur die Mobilität der Pendler war betroffen, sondern auch die Lebensqualität. Ohne ein funktionierendes Nah- und Fernverkehrskonzept hätte der thailändischen Metropole der Stillstand gedroht.

Pressebilder

Blue Line in Bangkok erweitert Betrieb

Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) Bangkok Expressway und Metro Public Company Limited (BEM) und CH. Karnchang Public Company Limited haben am 30. September 2019 einen neuen Streckenabschnitt der Blue-Line-Verlängerung in Betrieb genommen. BEM setzt dort 14 neue U-Bahn-Wagen von Siemens Mobility ein. Die Öffnung der Teilstrecke ist der jüngste Meilenstein des schlüsselfertigen Projekts, das unter anderem die Lieferung von 35 dreiteiligen Metrozügen, dem Signalisierungssystem, der Bahnstromversorgung, dem Scada- und Fahrgastinformationssystem umfasst. Siemens Mobility übernahm für das Ausbauprojekt außerdem die Systemintegration, das Projektmanagement, die Depotausrüstung sowie einen zehnjährigen Wartungsvertrag. Die komplette Verlängerung der Blue Line wird im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen.

Blue Line in Bangkok erweitert Betrieb

Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) Bangkok Expressway und Metro Public Company Limited (BEM) und CH. Karnchang Public Company Limited haben am 30. September 2019 einen neuen Streckenabschnitt der Blue-Line-Verlängerung in Betrieb genommen. BEM setzt dort 14 neue U-Bahn-Wagen von Siemens Mobility ein. Die Öffnung der Teilstrecke ist der jüngste Meilenstein des schlüsselfertigen Projekts, das unter anderem die Lieferung von 35 dreiteiligen Metrozügen, dem Signalisierungssystem, der Bahnstromversorgung, dem Scada- und Fahrgastinformationssystem umfasst. Siemens Mobility übernahm für das Ausbauprojekt außerdem die Systemintegration, das Projektmanagement, die Depotausrüstung sowie einen zehnjährigen Wartungsvertrag. Die komplette Verlängerung der Blue Line wird im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen.

Blue Line in Bangkok erweitert Betrieb

Mass Rapid Transit Authority of Thailand (MRTA) Bangkok Expressway und Metro Public Company Limited (BEM) und CH. Karnchang Public Company Limited haben am 30. September 2019 einen neuen Streckenabschnitt der Blue-Line-Verlängerung in Betrieb genommen. BEM setzt dort 14 neue U-Bahn-Wagen von Siemens Mobility ein. Die Öffnung der Teilstrecke ist der jüngste Meilenstein des schlüsselfertigen Projekts, das unter anderem die Lieferung von 35 dreiteiligen Metrozügen, dem Signalisierungssystem, der Bahnstromversorgung, dem Scada- und Fahrgastinformationssystem umfasst. Siemens Mobility übernahm für das Ausbauprojekt außerdem die Systemintegration, das Projektmanagement, die Depotausrüstung sowie einen zehnjährigen Wartungsvertrag. Die komplette Verlängerung der Blue Line wird im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Das Außendesign ist eine mutige, neue Interpretation der etablierten BTS-Designsprache. Über die komplette Länge des Zuges zieht sich ein schwarzes, horizontales Band, das auch die Seitenfenster einbezieht. Dieses grafische Element findet sich in jedem Türbereich wieder und interpretiert die bestehende Fensterform in dynamischer und zeitgemäßer Weise. Das durchdacht platzierte blaue und rote Band ober- und unterhalb der Fensterzone trägt dazu bei, dass die visuelle Identität von BTS aus jedem Blickwinkel erkennbar ist und die Corporate-Farben des Unternehmens klar vom Boden aus sichtbar sind, wenn der Zug auf den aufgeständerten Streckenteilen unterwegs ist.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Die dreidimensional geformte Außenseite des Führerstands verstärkt die Wirkung der markanten Grafik. Feine Linien sollen der Fahrzeugfront eine stolze und zielstrebige Optik verleihen. Auf der zentralen Notausstiegstür findet sich das BTS-Logo wieder und sorgt für einen Wiedererkennungseffekt. Das Designkonzept beinhaltet LED-Scheinwerfer, welche die Farbe von weiß nach rot ändern können, je nach Richtung, in die der Zug fährt.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Das von Siemens und Bozankaya entwickelte Innendesign vereint hohe Fahrgastkapazität mit einer großzügigen, einladenden und freundlichen Atmosphäre. Die durchgehenden Handläufe entsprechen höchsten ergonomischen Standards und führen gleichzeitig das fließende Außendesign des Zuges im Inneren fort. Unterschiedliche Farben untergliedern den Eingangs- und Sitz-/Stehbereich visuell, wodurch sich der Fahrgastfluss verbessert. Die gläsernen Trennwände, die die einzelnen Bereiche unterteilen, sind mit einem BTS-Logo gekennzeichnet. Jeder Sitzbereich verfügt über sieben nebeneinanderliegende Sitzplätze, die Stehbereiche verfügen über Anlehnsitze. Die Rollstuhlfahrerplätze sind über Piktogramme auf dem Fußboden leicht identifizierbar.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Das von Siemens und Bozankaya entwickelte Innendesign vereint hohe Fahrgastkapazität mit einer großzügigen, einladenden und freundlichen Atmosphäre. Die durchgehenden Handläufe entsprechen höchsten ergonomischen Standards und führen gleichzeitig das fließende Außendesign des Zuges im Inneren fort. Unterschiedliche Farben untergliedern den Eingangs- und Sitz-/Stehbereich visuell, wodurch sich der Fahrgastfluss verbessert. Die gläsernen Trennwände, die die einzelnen Bereiche unterteilen, sind mit einem BTS-Logo gekennzeichnet. Jeder Sitzbereich verfügt über sieben nebeneinanderliegende Sitzplätze, die Stehbereiche verfügen über Anlehnsitze. Die Rollstuhlfahrerplätze sind über Piktogramme auf dem Fußboden leicht identifizierbar.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Der erste von 22 vierteiligen Metrozügen für die Erweiterung von Bangkoks "Green Line" ist produziert und bereit für die Verschiffung nach Thailand. Die Produktion des Zuges erfolgte ab April 2017 im Werk des Konsortialpartners Bozankaya in Ankara, Türkei. Bereits 14 Monate später feiern Siemens, Bozankaya und der Betreiber Bangkok Mass Transit System Public Company (BTSC) das Roll-out des ersten Zuges. Die 140 Tonnen schwere Metro wird Ende Juni vom Werk zum türkischen Hafen Borusan-Gemlik gebracht und dort verschifft. Die Ankunft im thailändische Hafen Laem Chabang ist für August 2018 geplant.

Erste Metro für Bangkoks Green Line verlässt das Werk

Der erste von 22 vierteiligen Metrozügen für die Erweiterung von Bangkoks "Green Line" ist produziert und bereit für die Verschiffung nach Thailand. Die Produktion des Zuges erfolgte ab April 2017 im Werk des Konsortialpartners Bozankaya in Ankara, Türkei. Bereits 14 Monate später feiern Siemens, Bozankaya und der Betreiber Bangkok Mass Transit System Public Company (BTSC) das Roll-out des ersten Zuges. Die 140 Tonnen schwere Metro wird Ende Juni vom Werk zum türkischen Hafen Borusan-Gemlik gebracht und dort verschifft. Die Ankunft im thailändische Hafen Laem Chabang ist für August 2018 geplant.

Siemens baut vollautomatischen People Mover am Flughafen Bangkok

Interlink Communication Public Company Limited hat Siemens mit der Lieferung eines vollautomatischen People Mover vom Typ Airval für den Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok, Thailand, beauftragt. Der Airval soll den derzeitigen Flughafen-Terminal mit dem neuen Satelliten-Terminal verbinden. Siemens liefert insgesamt sechs zweiteilige Fahrzeuge sowie die funkbasierte Zugsteuerung (Communication Based Train Control, CBTC) für den vollautomatischen Betrieb.

Siemens liefert 22 U-Bahnen für Bangkok

Der Nahverkehrsbetreiber Bangkok Mass Transit System Public Company (BTSC) hat ein Konsortium aus Siemens und dem türkischen Fahrzeughersteller Bozankaya mit der Lieferung von 22 vierteiligen U-Bahnzügen beauftragt. Zusätzlich übernimmt Siemens die Wartung und Instandhaltung für 16 Jahre. Die Fertigung erfolgt im Bozankaya-Werk in Ankara, Türkei. Der Siemens-Lieferanteil umfasst die Drehgestelle, die Antriebs- und Bremssysteme, die Hilfsbetriebe sowie das Projektmanagement und die Entwicklung, Konstruktion und Inbetriebsetzung der Züge. Die Lieferung der ersten U-Bahnen im Jahr 2018 erfolgen und im Folgejahr abgeschlossen sein. Die Züge sind für den Einsatz auf dem bestehenden BTS System, dem Skytrain, sowie auf den Verlängerungen der "Grünen Linie" (Green Line) vorgesehen.

Das Bild zeigt einen Designentwurf.

Infografiken

Rollout der ersten neuen 4-teiligen BTSC Metro für Bangkok

Erste Metro des Konsortiums von Siemens und Bozankaya für Bangkoks Green Line verlässt das Werk.

Siemens baut vollautomatischen People Mover am Flughafen Bangkok

Interlink Communication Public Company Limited hat Siemens mit der Lieferung eines vollautomatischen People Mover vom Typ Airval für den Flughafen Suvarnabhumi in Bangkok, Thailand, beauftragt. Der Airval soll den derzeitigen Flughafen-Terminal mit dem neuen Satelliten-Terminal verbinden. Siemens liefert insgesamt sechs zweiteilige Fahrzeuge sowie die funkbasierte Zugsteuerung (Communication Based Train Control, CBTC) für den vollautomatischen Betrieb.

Fünfter Bahn-Großauftrag für Siemens in Bangkok

Bangkok Expressway and Metro Public Company Limited (BEM) und Ch. Karnchang Public Company Limited haben ein Konsortium aus Siemens und ST Electronics (Thailand) Limited mit der Lieferung von Bahntechnik für die Erweiterung der „Blue Line“ in Bangkok beauftragt. Der Lieferanteil von Siemens umfasst 35 dreiteilige Metro-Züge, die Signaltechnik, die Bahnstromversorgung sowie die komplette Ausrüstung des Depots und der Werkstatt. Zusätzlich übernimmt Siemens die Instandhaltung für zehn Jahre. Die Inbetriebnahme der Linie ist für 2020 geplant. BEM wird nach der Fertigstellung der Betreiber der Linie sein.

"Blue Line" in Bangkok wird mit Bahntechnik von Siemens erweitert

Bangkok Expressway and Metro Public Company Limited (BEM) und Ch. Karnchang Public Company Limited haben ein Konsortium aus Siemens und ST Electronics (Thailand) Limited mit der Lieferung von Bahntechnik für die Erweiterung der "Blue Line" in Bangkok beauftragt. Der Lieferanteil von Siemens umfasst 35 dreiteilige Metro-Züge, die Signaltechnik, die Bahnstromversorgung sowie die komplette Ausrüstung des Depots und der Werkstatt. Zusätzlich übernimmt Siemens die Instandhaltung für zehn Jahre. Die Inbetriebnahme der Linie ist für 2020 geplant. BEM wird nach der Fertigstellung der Betreiber der Linie sein.

Siemens liefert 22 U-Bahnen für Bangkok

Der Nahverkehrsbetreiber Bangkok Mass Transit System Public Company (BTSC) hat ein Konsortium aus Siemens und dem türkischen Fahrzeughersteller Bozankaya mit der Lieferung von 22 vierteiligen U-Bahnzügen beauftragt. Zusätzlich übernimmt Siemens die Wartung und Instandhaltung für 16 Jahre. Die Fertigung erfolgt im Bozankaya-Werk in Ankara, Türkei. Der Siemens-Lieferanteil umfasst die Drehgestelle, die Antriebs- und Bremssysteme, die Hilfsbetriebe sowie das Projektmanagement und die Entwicklung, Konstruktion und Inbetriebsetzung der Züge. Die Lieferung der ersten U-Bahnen im Jahr 2018 erfolgen und im Folgejahr abgeschlossen sein. Die Züge sind für den Einsatz auf dem bestehenden BTS System, dem Skytrain, sowie auf den Verlängerungen der "Grünen Linie" (Green Line) vorgesehen.

Weitere Informationen

Kontakt

Kara Evanko

Siemens Mobility GmbH

+1 202 285-3072

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/bangkok