Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser
Battery-powered Mireo Plus B decarbonises Europe’s railways
Die Eisenbahn gilt als das umweltfreundlichste Verkehrsmittel, weil die Züge über elektrische Antriebe verfügen, die ihre Energie über die Oberleitung oder Stromschienen beziehen. Die Elektrifizierung von Nebenstrecken ist meist nicht wirtschaftlich sinnvoll oder aus anderen Gründen nicht praktikabel. Siemens Mobility hat deshalb die neue Regionalzug-Plattform Mireo Plus entwickelt, mit der die Betreiber ihren Betrieb effizient und wirtschaftlich ohne lokale CO2-Emissionen abwickeln können.
In Deutschland ist nur etwa die Hälfte der Strecken elektrifiziert. Siemens leistete beim Bau elektrisch angetriebener Züge seit jeher Pionierarbeit. Über 140 Jahre Erfahrung bilden die Basis für den Mireo Plus, der sich durch Flexibilität, hohe Reichweiten und Energieeffizienz auszeichnet.

Pressemitteilungen

Netz Ostbrandenburg bekommt 31 batterieelektrische Züge

  • Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) bestellt bei Siemens Mobility 31 batteriebetriebene Fahrzeuge 
  • Die umweltgerechten Züge vom Typ Mireo Plus B fahren auf allen Linien des Netzes Ostbrandenburg 
Die Metropolregion Berlin-Brandenburg bekommt ab Dezember 2024 erstmalig umweltfreundliche, batteriebetriebene Regionalzüge sowie verbesserte und verdichtete Fahrplanangebote. Die Niederbarnimer Eisenbahn (NEB) hat 31 zweiteilige Batteriezüge vom Typ Mireo Plus B bei Siemens Mobility bestellt.

Siemens Mobility erhält ersten Auftrag für Batteriezüge im März 2020

Die Landesanstalt Schienenfahrzeuge Baden-Württemberg (SFBW) hat bei Siemens Mobility 20 Züge vom Typ Mireo Plus B bestellt. Die zweiteiligen elektrischen Triebzüge mit jeweils 120 Sitzplätzen können dank ihres Batteriehybridantriebs auf Strecken mit und ohne Oberleitung fahren und sollen im regionalen Schienenverkehr im Netz 8 Ortenau unterwegs sein. Vorgesehen ist, dass Siemens Mobility auch für knapp 30 Jahre für die Instandhaltung der Züge sorgt. Landesverkehrsminister Winfried Hermann sagt: „Damit werden erstmals im Land batterieelektrische Züge eingesetzt. Mit dieser innovativen Technik ist eine Elektrifizierung von Bahnstrecken auch ohne durchgängige Oberleitung möglich.“

Mireo Plus B-Züge für Hermann-Hesse-Bahn in Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg hat drei Mireo Plus B-Züge von Siemens Mobility bestellt. Die batterie-elektrischen Züge werden ab 2023 auf der neuen Hermann-Hesse-Bahn zwischen Renningen und Calw für lokal emissionsfreien Verkehr sorgen. Siemens Mobility übernimmt zusätzlich die Wartung der Züge über deren gesamte Lebensdauer. Durch die Ausstattung mit dem neuesten Europäischen Zugsicherungsstandard sind die Mireo Plus B-Züge für den ETCS Level 2 Betrieb ausgerüstet. Dieser neue Standard bietet mehr Streckenkapazitäten, größere Pünktlichkeit sowie Interoperabilität im grenzüberschreitenden Schienenverkehr. Die Nachbestelloption wurde im Rahmen einer vergangenen Bestellung von 20 Mireo Plus B für das Ortenau-Netz im Jahr 2020 möglich.

Pressebilder

Kontakt

Silke Thomson-Pottebohm

Siemens Mobility

+49 174 306 3307