Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser
Siemens Mobility installiert ein umfassendes Schienensystem für das erste Hochgeschwindigkeitsnetz des Landes, sowie die erste elektrifizierte Strecke für Fern- und Güterverkehr, das einen Beitrag zur Transformation des ägyptischen Verkehrssystems leisten wird. Zunächst wird die 660 km lange Strecke die Hafenstädte Ain Sukhna am Roten Meer sowie Marsa Matruh und Alexandria am Mittelmeer verbinden und soll der ägyptischen Bevölkerung künftig als effizientes, sicheres und erschwingliches Verkehrsmittel dienen sowie den Gütertransport im Land gewährleisten. Nach den ehrgeizigen Plänen der ägyptischen Regierung sollen hohe Investitionen in ein zuverlässiges, nachhaltiges Schienennetz, das auf dem neuesten Stand der Technik ist, fließen. Mit dem geplanten 1.800 km langen Bahnnetz wird Ägypten sich als regionaler Vorreiter bei der Verkehrsinfrastruktur positionieren und der Wirtschaft vor Ort zusätzliche Wachstumsimpulse geben.   

Infografik: Ein modernes Bahnsystem

Die 660 km lange Linie, die das Rote Meer mit dem Mittelmeer verbindet, wird eine Art Suezkanalverbindung auf Gleisen schaffen. Über die Bahnstrecke werden bis zu 30 Millionen Menschen jährlich befördert und bis zu 50 Prozent der Fahrtzeit eingespart werden. Im Vergleich zum bisherigen Auto- und Busverkehr werden durch das elektrifizierte System die Kohlendioxidemissionen um 70% sinken. Siemens Mobility liefert seine Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge, Regionalzüge der Reihe Desiro High Capacity sowie Vectron-Lokomotiven für den Güterverkehr. 

Pressemitteilungen

Videos

 

Das Bahnnetz wird nicht nur das ägyptische Verkehrssystem voranbringen, sondern sich auch äußerst positiv auf die Gesellschaft und Umwelt des Landes auswirken. Es dient der ägyptischen Bevölkerung künftig als effizientes, sicheres und erschwingliches Verkehrsmittel und gewährleistet den Gütertransport im Land. Damit wird sich Ägypten als regionaler Vorreiter bei der Verkehrsinfrastruktur positionieren und der Wirtschaft vor Ort zusätzliche Wachstumsimpulse geben. Beim Bau der ersten Strecke schafft das Konsortium direkt mehr als 15.000 Arbeitsplätze. Zusätzliche 3.800 Stellen entstehen durch ägyptische Lieferanten und indirekt in der Wirtschaft des Landes.

 

Siemens Mobility liefert seine Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge, Regionalzüge der Reihe Desiro High Capacity sowie Vectron-Lokomotiven für den Güterverkehr. Ferner wird ein sicheres und zuverlässiges Signalsystem installiert, das auf modernster computergesteuerter Stellwerkstechnik und dem Europäischen Zugbeeinflussungssystem (ETCS) Level 2 basiert. Darüber hinaus liefert Siemens Mobility alle Komponenten für die Stromversorgung des Bahnsystems. Sie werden dauerhaft eine effiziente Energieversorgung sicherstellen. Siemens wird zudem auch modernste Kommunikations- und Sicherheitssysteme liefern und integrieren, damit ein hoher Fahrgastkomfort gewährleistet ist.
Download Animated Train Footage and B-Roll

Pressebilder

Der Vertrag wurde unterzeichnet von (von links sitzend): Sayed Farouk, Präsident und CEO The Arab Contractors, Ingenieur Essam Waly, Vorsitzender der Nationalen Tunnelbehörde Ägyptens, Michael Peter, CEO Siemens Mobility, Leon Soulier, CEO MEA Siemens Mobility; stehend (von links): Siemens-CEO Roland Busch, Transportminister Kamel Al Wazir, Premierminister Mostafa Madbouly, Botschafter Frank Hartmann
Von links: Premierminister Mostafa Madbouly, Transportminister Kamel Al Wazir, Siemens CEO Roland Busch, Botschafter Frank Hartmann

Weitere Informationen

Kontakt

Claas Belling

Siemens Mobility GmbH

+49 173 690 15 86

Chris Mckniff

Siemens Mobility GmbH

+1 646-715-6423

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/moving-egypt