Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Luna Rossa Prada Pirelli entscheidet sich für Siemens Xcelerator as a Service für America's-Cup-Yachtdesign

Luna Rossa Prada Pirelli nutzt Siemens Xcelerator as a Service, um die Entwicklung einer extremen Klasse von optimierten America's-Cup-Yachten zu beschleunigen (Bildnachweis: Luna Rossa Prada Pirelli)

"Das Siemens Xcelerator as a Service-Portfolio stellt Luna Rossa Prada Pirelli wichtige Werkzeuge zur Verfügung, mit denen das Team alle Aspekte der Hydraulik und der strömungsdynamischen Leistung des Bootes entwerfen, analysieren und bewerten kann", sagt Matteo Ledri, Head of CFD, Luna Rossa Prada Pirelli Team. "Mit der Software von Siemens lassen sich Rumpf, Foils, Ruder und Segel als Teil des digitalen Zwillings analysieren, um zu verstehen, wie jede Oberfläche auf die Änderungen der Projektparameter reagiert. Das beschleunigt unsere Arbeit signifikant."
Rumpf, Foils, Ruder und Segel werden mit der Software Simcenter™ STAR- CCM+™ virtuell entworfen und analysiert, um zu verstehen, wie Segel, Rumpf und die komplexe Hydrodynamik des Tragflügelboots auf Änderungen der Projektparameter reagieren. Die Software Simcenter™ Amesim™ wird verwendet, um alle Hydraulikleitungen an Bord zu simulieren und deren Leistung zu optimieren. Dies ist ein wesentlicher Aspekt, da der Hydraulikdruck für die Bedienung des Bootes von vier Crewmitgliedern mit Pedalkraft erzeugt wird. 
Luna Rossa Prada Pirelli nutzt zudem Xcelerator Share, die Cloud-basierte Kollaborationsfunktion von Siemens Xcelerator as a Service. Mithilfe von Xcelerator Share lässt sich die zunehmende Komplexität des Designs mit jährlich tausenden von Änderungen effektiv managen und die Wiederholbarkeit in der Fertigung bei der wachsenden Anzahl von Teilen verbessern. Im hart umkämpften America's-Cup-Umfeld ermöglichen diese fortschrittlichen Funktionen zur Formbeschreibung und High-Fidelity-CFD-Simulationen einer extremen Klasse von Segelbooten dem Team die Einhaltung der straffen Zeitpläne einer globalen Rennserie.
Siemens Xcelerator as a Service ermöglicht einen hohen Automatisierungsgrad, so dass das Team von Luna Rossa Prada Pirelli die Leistung moderner High-Performance-Computing (HPC)-Cluster voll ausschöpfen kann. Das Team führt Tausende von Simulationen pro Tag durch, um die Eigenschaften neuer Designs unter verschiedenen Umgebungsbedingungen schnell zu untersuchen. Darüber hinaus bietet Siemens einen Support-Service an, der das Team stets dabei unterstützt, den maximalen Nutzen aus seiner Investition zu ziehen. Die Vereinbarung umfasst zudem die NX™-Software von Siemens, die Luna Rossa Prada Pirelli lizenziert hat, um ihr Potenzial im Hinblick auf eine künftige Einführung zu evaluieren.
"Die Entscheidung des Luna-Rossa-Prada-Pirelli-Teams für Siemens Xcelerator as a Service ist ein weiterer Beweis dafür, dass Unternehmen, die an der vordersten Innovationsfront stehen, unsere Lösungen nutzen, um ihre Ideen zum Leben zu erwecken und neue Bereiche für echte Innovationen zu finden", sagte Franco Megali, Vice President und CEO Italien, Israel und Griechenland, Siemens Digital Industries Software. "Ob es sich um Teams handelt, die an den extremsten Segelrennen der Welt teilnehmen, eine neue Art von Verkehrsmitteln für den Rand des Weltraums zu entwicklen, oder darum eine nachhaltigere Zukunft für uns alle zu schaffen - Pioniere entscheiden sich für unsere Lösungen."
Siemens Digital Industries Software unterstützt Unternehmen jeder Größe bei der digitalen Transformation mit Software, Hardware und Services der Siemens Xcelerator Business Platform. Die Software von Siemens und der umfassende digitale Zwilling ermöglichen es Unternehmen, ihre Entwurfs-, Konstruktions- und Fertigungsprozesse zu optimieren, um die Ideen von heute in nachhaltige Produkte der Zukunft zu verwandeln. Vom Chip bis zum Gesamtsystem, vom Produkt bis zum Prozess, über alle Branchen hinweg. Siemens Digital Industries Software – Where today meets tomorrow.

Pressemitteilung

Press Folders

Folgen Sie uns auf Twitter

Siemens Digital Industries (DI) ist ein Innovationsführer in der Automatisierung und Digitalisierung. In enger Zusammenarbeit mit Partnern und Kunden, treibt DI die digitale Transformation in der Prozess- und Fertigungsindustrie voran. Mit dem Digital-Enterprise-Portfolio bietet Siemens Unternehmen jeder Größe durchgängige Produkte, Lösungen und Services für die Integration und Digitalisierung der gesamten Wertschöpfungskette. Optimiert für die spezifischen Anforderungen der jeweiligen Branchen, ermöglicht das einmalige Portfolio Kunden, ihre Produktivität und Flexibilität zu erhöhen. DI erweitert sein Portfolio fortlaufend durch Innovationen und die Integration von Zukunftstechnologien. Siemens Digital Industries hat seinen Sitz in Nürnberg und beschäftigt weltweit rund 76.000 Mitarbeiter.
Mehr
Die Siemens AG (Berlin und München) ist ein Technologieunternehmen mit Fokus auf die Felder Industrie, Infrastruktur, Mobilität und Gesundheit. Ressourceneffiziente Fabriken, widerstandsfähige Lieferketten, intelligente Gebäude und Stromnetze, emissionsarme und komfortable Züge und eine fortschrittliche Gesundheitsversorgung – das Unternehmen unterstützt seine Kunden mit Technologien, die ihnen konkreten Nutzen bieten. Durch die Kombination der realen und der digitalen Welten befähigt Siemens seine Kunden, ihre Industrien und Märkte zu transformieren und verbessert damit den Alltag für Milliarden von Menschen. Siemens ist mehrheitlicher Eigentümer des börsennotierten Unternehmens Siemens Healthineers – einem weltweit führenden Anbieter von Medizintechnik, der die Zukunft der Gesundheitsversorgung gestaltet. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung.
Im Geschäftsjahr 2022, das am 30. September 2022 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 72,0 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,4 Milliarden Euro. Zum 30.09.2022 hatte das Unternehmen weltweit rund 311.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.
Mehr

Kontakt

Siemens Digital Industries Software PR Team