Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser
Zehn weitere Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge für die Türkei
Die türkische Staatsbahn TCDD hat bei Siemens weitere zehn Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ Velaro bestellt. Der Der Vertrag beinhaltet die Wartung der Züge über einen Zeitraum von drei Jahren. Mit dieser Bestellung wird die türkische Velaro-Flotte auf 17 Züge anwachsen.

Der erste Zug wurde im Mai 2013 auf Basis des Velaro D bestellt. Es folgte ein Auftrag über weitere sechs achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge. Diese beiden Verträge beinhalten darüber hinaus eine bis zu siebenjährige Instandhaltungsvereinbarung inklusive der Ersatzteile und die Lieferung eines Fahrsimulators. Für die Erfüllung des ersten Auftrags wurde ein Velaro aus der laufenden Fertigung für den Betrieb in der Türkei umgerüstet und innerhalb von 180 Tagen geliefert. Dieser Zug nahm am 24. Mai 2015 den Fahrgastbetrieb zwischen Ankara und Konya auf. Inzwischen sind alle weiteren sechs Züge ausgeliefert und im Fahrgastbetrieb.

Die ersten sechs Züge verbinden Ankara mit Konya und Eskişehir und haben seit Dezember 2016 bis April 2018 im Fahrgastbetrieb bereits über fünf Millionen Kilometer zurückgelegt, pro Monat legt die Flotte im Schnitt 180.000 Kilometer zurück.

Pressebilder

Türkische Velaro-Flotte wächst auf 17 Züge

Seit Inbetriebnahme des ersten Zuges im Dezember 2016 waren die insgesamt sieben Hochgeschwindigkeitszüge von Siemens mehr als fünf Millionen Kilometer im Fahrgastbetrieb unterwegs. Monatlich legt die Flotte rund 18.000 Kilometer zurück. Unser Flaggschiff fährt hier mit einer 99-prozentigen Verfügbarkeit. Jetzt bestellte die Türkische Staatsbahn TCDD weitere 10 Züge.

Die Türkische Staatsbahn TCDD bestellt 10 weitere Velaro-Hochgeschwindigkeitszüge

"Unsere Velaro-Familie wächst weiter und setzt eine einzigartige Erfolgsgeschichte fort. Bei Kapazität und beim Komfort bleibt der Velaro ein Benchmark für Hochgeschwindigkeitszüge. In der Türkei kann er all seine Vorteile voll ausspielen und stellt dies schon heute im täglichen Einsatz unter Beweis. Unser Flaggschiff fährt hier mit einer 99-prozentigen Verfügbarkeit", sagte Sabrina Soussan, Leiterin der Division Mobility.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Die Türkische Staatsbahn TCDD erteilte im Mai 2013 Siemens einen Auftrag über einen ersten Zug auf Basis des Velaro D. Es folgte ein Auftrag über weitere sechs achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge. Der erste Zug nahm am 24. Mai 2015 den Fahrgastbetrieb zwischen Ankara und Konya auf. Die Lieferung der sechs weiteren Züge ist für 2017 geplant. Somit setzt der Zug seine einzigartige Erfolgsgeschichte fort: nach Spanien, China und Russland kehrte der Velaro zuletzt als Velaro D für die Deutsche Bahn nach Europa zurück.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Siemens erhielt von der türkischen Staatsbahn TCDD einen Auftrag über sechs achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ Velaro. Die Lieferung ist für 2017 geplant. Der Vertrag beinhaltet darüber hinaus eine bis zu siebenjährige Instandhaltungsvereinbarung inklusive der Ersatzteile und die Lieferung eines Fahrsimulators.
Bereits seit Mai 2015 ist auf der Strecke Ankara-Konya ein Velaro im Fahrgasteinsatz unterwegs. Den Auftrag für diesen Zug erteilte die TCDD im Mai 2013.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Die Türkische Staatsbahn TCDD erteilte im Mai 2013 Siemens einen Auftrag über einen ersten Zug auf Basis des Velaro D. Dieser Zug ist seit Mai 2015 im Fahrgastbetrieb und bedient die Strecke Ankara-Konya. Die TCDD bestellte darüber hinaus sechs weitere Fahrzeuge, die auf der weltweit variabelsten Hochgeschwindigkeitsplattform Velaro basieren. Sie werden ab 2017 auf der Strecke Konya–Ankara–Eskisehir zum Einsatz kommen. Mit einer Leistung von 8.000 kW erreichen die 200 m langen Triebzüge eine Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Das Zuglayout bietet drei comfortable Reiseklassen und einen großzügigen Restaurant- und Bistrobereich. Jeder Zug verfügt über 45 Sitze in der First Class und 426 Sitze in der Economy Class sowie über drei Business Class-Abteile mit jeweils vier Komfortsitzen. Ausgerüstet sind die neuen Triebzüge mit innovativen Kommunikations- und Entertainmentsystemen, die den Fahrgästen künftig "Internet on board' und "video on demand' ermöglichen.
Die türkische Staatsbahn TCDD erteilte im Mai 2013 Siemens einen Auftrag über einen ersten Zug auf Basis des Velaro D. Dieser Zug nahm am 24. Mai 2015 den Fahrgastbetrieb zwischen Ankara und Konya auf. Es folgte ein Auftrag über weitere sechs achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge basierend auf der Velaro-Plattform. Die Lieferung der sechs weiteren Züge ist für 2017 geplant.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Aus den in Betrieb befindlichen Velaro-Flotten in Deutschland, China, Spanien und Russland wurden die Erkenntnisse zur Aerodynamik systematisch gesammelt und ausgewertet. Neue aerodynamische Maßnahmen wurden im Windkanal getestet und am Velaro in China erprobt. Dies führte zu einer Weiterentwicklung der Velaro-Plattform und damit zur vierten Evolutionsstufe, die mit dem neuen Velaro auch äußerlich sichtbar wird. Der Velaro Türkei vereint in einem weiteren Entwicklungsschritt die Erkenntnisse aus den in Betrieb befindlichen Flotten und integriert die aktuellen Anforderungen des Kunden TCDD.
Die türkische Staatsbahn TCDD erteilte im Mai 2013 Siemens einen Auftrag über einen ersten Zug auf Basis des Velaro D. Dieser Zug nahm am 24. Mai 2015 den Fahrgastbetrieb zwischen Ankara und Konya auf. Es folgte ein Auftrag über weitere sechs achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge basierend auf der Velaro-Plattform. Die Lieferung der sechs weiteren Züge ist für 2017 geplant.

Der Hochgeschwindigkeitszug Velaro für die Türkei

Der Velaro Türkei verfügt über vier identische und unabhängige Traktionseinheiten. Bei Ausfall einer Antriebseinheit lässt sich diese ohne Einfluss auf die übrigen Einheiten abschalten. Der Zug kann so mit 75 % der maximalen Traktionsleistung sein Ziel pünktlich erreichen.

Infografiken

Erfolgsgeschichte Velaro Türkei

10 weitere Hochgeschwindigkeitszüge für die Türkische Staatsbahn (TCDD)

Weitere Informationen

Kontakt

Eva Haupenthal

Siemens Mobility GmbH

+49 (89) 636-24421

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/velaro-tuerkei