Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Siemens fördert die digitale Gebäudetransformation mit neuer Version von Desigo CC

Desigo CC V5.0

Verbessertes Gebäudemanagement 

Desigo CC V5.0 ist jetzt mit der gesamten Gebäudeinfrastruktur verknüpft. Dank der Integration von Ladestationen über das OCPP-Protokoll besteht zum ersten Mal die Möglichkeit, den Energieverbrauch von Elektrofahrzeugen zu verfolgen. Desigo CC stellt die Statusinformationen von Ladesäulen übersichtlich dar und vereinfacht die Visualisierung mit speziellen grafischen Symbolen.  Darüber hinaus erweitert Desigo CC die Cloud-Konnektivität und ermöglicht über sicheres Internet-Tunneling den Direktzugriff von der Siemens Cloud-Anwendung Building Operator aus, um den lokalen Desigo CC Flex Client für erweiterte Betriebsabläufe zu initialisieren. Dank dieser einfachen Cloud-Anbindung können Benutzer ohne VPN-Verbindung jederzeit und von überall auf Desigo CC zugreifen. Dadurch lässt sich die Präsenz vor Ort deutlich reduzieren.

User Experience als Schlüsselelement  

Der Flex Client ist das neue HTML5-Frontend von Desigo CC. Er kann auf allen Betriebssystemen und Webbrowsern, die die HTML5-Technologie unterstützen, sowie auf mobilen Geräten wie Tablets verwendet werden. Es sind keinerlei Installationsschritte erforderlich. Der Flex Client verbessert die User Experience und erleichtert das Monitoring von Gebäuden. Mit der Desigo CC Version 5.0 wurde der Flex Client verbessert und bietet jetzt ein einfacheres Event-Handling, eine anspruchsvolle Trendanwendung sowie leichten Zugriff auf Gebäudezeitpläne. 

Desigo CC V5.0

Cybersicherheit im Fokus  

Um sensible Gebäudedaten noch besser zu schützen, ist Desigo CC V5.0 jetzt mit IEC62443-3-3 Sl2 konform. Erweiterungen und Subsystemintegrationen wurden umfassend getestet und erfüllen alle Voraussetzungen für SL2-Konformität. Damit kann Desigo CC in Installationen mit besonders hohen Sicherheitsanforderungen eingesetzt werden. V5.0 bietet eine neue Multifaktor-Authentifizierung und ein verbessertes Sign-on-Verfahren, die den Multiuser-Betrieb noch einfacher machen. Desigo CC wird kontinuierlich getestet und durch Patches, Hotfixes und Updates regelmäßig aktualisiert. Kunden können sich für das Desigo CC Software-Upgrade-Programm registrieren, damit sie die neuesten Pakete automatisch erhalten, sobald sie verfügbar sind.

Verbesserte Betriebseffizienz 

Desigo CC unterstützt auch KNX-Geräte, die in Gebäuden immer mehr genutzt werden. V5.0 ermöglicht die Integration zusätzlicher KNX-Geräte wie Tunable White DALI-Gateways. Anhand vorkonfigurierter grafischer Symbole kann jetzt die Farbtemperatur der an das DALI-Gateway angeschlossenen Leuchten angepasst werden. Darüber hinaus vereinfacht Desigo CC V5.0 die Integration zusätzlicher Funktionen und Geräte. Die neue Engineering-Konsole macht es Serviceanbietern und Technikern leicht, Konfigurationsaufgaben durchzuführen und sich wiederholende Schritte zu automatisieren.

Mit diesen neuen Funktionen und Erweiterungen geht Desigo CC V5.0 den nächsten Schritt, um die Digitalisierung von Gebäuden voranzutreiben und eine intelligentere Infrastruktur zu schaffen. Dies fördert wiederum die Zukunftssicherheit von Gebäuden wie Krankenhäusern, Gewerbeimmobilien, Rechenzentren, Büros, Hotels und Flughäfen und erleichtert das Gebäudemanagement. 
Weitere Informationen zu Siemens Smart Infrastructure finden Sie unter 
www.siemens.de/smart-infrastructure.
Weitere Informationen zu Desigo CC finden Sie unter 
https://www.siemens.de/desigocc und Building Operator finden Sie unter 
https://new.siemens.com/global/de/produkte/gebaeude/automation/cloud-solutions/building-operator.html.

Zu dieser Pressemitteilung

Press Folders

Folgen Sie uns auf Twitter

Siemens Smart Infrastructure (SI) gestaltet den Markt für intelligente, anpassungsfähige Infrastruktur für heute und für die Zukunft. SI zielt auf die drängenden Herausforderungen der Urbanisierung und des Klimawandels durch die Verbindung von Energiesystemen, Gebäuden und Wirtschaftsbereichen. Siemens Smart Infrastructure bietet Kunden ein umfassendes, durchgängiges Portfolio aus einer Hand – mit Produkten, Systemen, Lösungen und Services vom Punkt der Erzeugung bis zur Nutzung der Energie. Mit einem zunehmend digitalisierten Ökosystem hilft SI seinen Kunden im Wettbewerb erfolgreich zu sein und der Gesellschaft, sich weiterzuentwickeln – und leistet dabei einen Beitrag zum Schutz unseres Planeten: SI creates environments that care. Der Hauptsitz von Siemens Smart Infrastructure befindet sich in Zug in der Schweiz. Zum 30.09.2020 hatte das Geschäft weltweit rund 69.600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.
Mehr
Die Siemens AGBerlin und München) ist ein führender internationaler Technologiekonzern, der seit mehr als 170 Jahren für technische Leistungsfähigkeit, Innovation, Qualität, Zuverlässigkeit und Internationalität steht. Das Unternehmen ist weltweit aktiv, und zwar schwerpunktmäßig auf den Gebieten intelligente Infrastruktur bei Gebäuden und dezentralen Energiesystemen sowie Automatisierung und Digitalisierung in der Prozess- und Fertigungsindustrie. Siemens verbindet die physische und digitale Welt — mit dem Anspruch, daraus einen Nutzen für Kunden und Gesellschaft zu erzielen. Durch Mobility, einem der führenden Anbieter intelligenter Mobilitätslösungen für den Schienen- und Straßenverkehr, gestaltet Siemens außerdem den Weltmarkt für den Personen- und Güterverkehr mit. Über die Mehrheitsbeteiligung an dem börsennotierten Unternehmen Siemens Healthineers gehört Siemens zudem zu den weltweit führenden Anbietern von Medizintechnik und digitalen Gesundheitsservices. Darüber hinaus hält Siemens eine Minderheitsbeteiligung an der seit dem 28. September 2020 börsengelisteten Siemens Energy, einem der weltweit führenden Unternehmen in der Energieübertragung und -erzeugung. Im Geschäftsjahr 2020, das am 30. September 2020 endete, erzielte der Siemens-Konzern einen Umsatz von 57,1 Milliarden Euro und einen Gewinn nach Steuern von 4,2 Milliarden Euro. Zum 30.09.2020 hatte das Unternehmen weltweit rund 293.000 Beschäftigte. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.siemens.com.
Mehr

Kontakt

Katharina Sipura

Siemens AG

+41 796507005