Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Junge Sopranistin aus Irland gewinnt Siemens Opera Contest France

Das Bild zeigt von links nach rechts: Nicolas Petrovic (CEO Siemens Frankreich), Klaus Helmrich (Vorstandsmitglied Siemens AG), Sarah Shine (Gewinnerin) und Roland Busch (Vorstandsmitglied Siemens AG) im Palais Garnier.

Das Bild zeigt von links nach rechts: Nicolas Petrovic (CEO Siemens Frankreich), Klaus Helmrich (Vorstandsmitglied Siemens AG), Sarah Shine (Gewinnerin) und Roland Busch (Vorstandsmitglied Siemens AG) im Palais Garnier.

Den Preis nahm sie von Nicolas Petrovic, CEO Siemens Frankreich unter Anwesenheit von Klaus Helmrich und Roland Busch, Mitglieder des Vorstands der Siemens AG, entgegen. Sarah Shine überzeugte die Jury, bestehend aus Jean-Yves Kaced (Opéra Paris), Clemens Trautmann (Deutsche Grammophon), Martin Wright (Staatsoper Berlin), Eva-Maria Wieser (Salzburger Festspiele) und Stephan Frucht (Siemens Arts Program). Sie setzte sich erfolg-reich gegen 12 Mitbewerber durch.
"Siemens ist nicht nur bei technischen Innovationen führend, das Unternehmen zeigt auch großes Engagement hinsichtlich seiner sozialen Verantwortung. Siemens fördert die Kreati-vität in allen Bereichen und unterstützt insbesondere aktiv junge Talente im Bereich Kunst und Kultur", sagte Siemens Frankreich CEO, Nicolas Petrovic.
"Wir legen bei unserem Kultur-Engagement des Siemens Arts Programs viel Wert auf nachhaltige Nachwuchsförderung und schaffen einen direkten Austausch mit Künstlern und Kulturinstitutionen", erklärte Stephan Frucht, künstlerischer Leiter des Siemens Arts Pro-gram.
Der Siemens Opera Contest ist ein professioneller Gesangswettbewerb für die besten Nachwuchssängerinnen und –sänger. 2018 feiert der Wettbewerb an seinem Ursprungsort in der Türkei sein 20-jähriges Jubiläum. 2017 wurde der Preis erstmalig in Frankreich ver-geben und ist somit ein wichtiger Baustein für Nachwuchsförderung und nachhaltige Kul-turengagements.
Das Siemens Arts Program arbeitet in den Schwerpunktbereichen Musik, Bildende Kunst und Kulturelle Bildung und versteht sich als Kreativplattform für unternehmenseigene Kunst- und Kulturprojekte. Ein wichtiges Ziel des Programms ist die weltweite Förderung von exzel-lenten Nachwuchskünstlern. Dies geschieht durch eigeninitiierte Nachwuchswettbewerbe und durch die Vernetzung junger Künstler mit etablierten internationalen Kulturinstitutionen (Bayerische Staatsoper, Carnegie Hall New York, Opéra national de Paris, Salzburger Fest-spiele, Internationaler ARD-Musikwettbewerb).

Kontakt

Konstanze Somborn

Siemens AG

Werner-von-Siemens-Straße 1
80333 München

+49 (89) 636-36641

Andrea Clarén

Siemens AG

Charlottenstr. 57
10117 Berlin

+49 (30) 386-20278