Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

Ergebnisveröffentlichung und Finanzkennzahlen Q3 GJ 2019: Siemens wächst weiter, trotz erheblichen Gegenwinds in Schlüsselmärkten

Ausblick

Das günstige Marktumfeld für unsere kurzzyklischen Geschäfte, das eine wesentliche Annahme unserer Prognose war, hat sich in der zweiten Geschäftsjahreshälfte erheblich verschlechtert. Dennoch bestätigen wir unsere Ergebniserwartungen für das Geschäftsjahr 2019, auch wenn es herausfordernder geworden ist, unser Ziel eines vergleichbaren moderaten Wachstums der Umsatzerlöse zu erreichen. Wir gehen weiter davon aus, mit einem über den Umsatzerlösen liegenden Auftragseingang ein Book-to-Bill-Verhältnis von über 1 zu erreichen. Wir erwarten, dass die Angepasste EBITA Marge für unsere Industriellen Geschäfte die untere Hälfte einer Bandbreite von 11,0% bis 12,0% erreichen wird, ohne Berücksichtigung von Aufwendungen für Personalrestrukturierung. Schließlich bestätigen wir unsere Erwartung, ein unverwässertes Ergebnis je Aktie (für den Gewinn nach Steuern) innerhalb einer Bandbreite von 6,30 € bis 7,00 € zu erreichen (ebenfalls ohne Berücksichtigung von Personalrestrukturierungsaufwendungen).
Von diesem Ausblick sind Belastungen aus rechtlichen und regulatorischen Themen ausgenommen.
Die komplette Ergebnisveröffentlichung und Finanzkennzahlen lesen Sie im PDF: 
Ergebnisveröffentlichung und Finanzkennzahlen Q3 GJ 2019


Die Finanzpublikationen können Sie im Internet unter  www.siemens.com/ir herunterladen.

Trotz einer erheblichen Eintrübung unserer Schlüsselmärkte bestätigen wir unseren Ausblick für das Geschäftsjahr. Wie bereits vor einiger Zeit angedeutet, schaden Geopolitik und deren Auswirkungen auf die Weltwirtschaft einer ansonsten positiven Investitionsneigung. Ein robuster Mobilitätssektor und eine konsequente Abarbeitung von Projekten werden uns helfen, unsere Ziele für das Geschäftsjahr zu erreichen

Joe Kaeser,  Vorsitzender des Vorstands der Siemens AG

Dieses Dokument enthält Aussagen, die sich auf unseren künftigen Geschäftsverlauf und künftige finanzielle Leistungen sowie auf künftige Siemens betreffende Vorgänge oder Entwicklungen beziehen und zukunftsgerichtete Aussagen darstellen können. Diese Aussagen sind erkennbar an Formulierungen wie "erwarten", "wollen", "antizipieren", "beabsichtigen", "planen", "glauben", "anstreben", "einschätzen", "werden" und "vorhersagen" oder an ähnlichen Begriffen. Wir werden gegebenenfalls auch in anderen Berichten, in Präsentationen, in Unterlagen, die an Aktionäre verschickt werden, und in Pressemitteilungen zukunftsgerichtete Aussagen tätigen. Des Weiteren können von Zeit zu Zeit unsere Vertreter zukunftsgerichtete Aussagen mündlich machen. Solche Aussagen beruhen auf den gegenwärtigen Erwartungen und bestimmten Annahmen des Siemens-Managements, von denen zahlreiche außerhalb des Einflussbereichs von Siemens liegen. Sie unterliegen daher einer Vielzahl von Risiken, Ungewissheiten und Faktoren, die in Veröffentlichungen – insbesondere im Abschnitt Risiken des Geschäftsberichts – beschrieben werden, sich aber nicht auf solche beschränken. Sollten sich eines oder mehrere dieser Risiken oder Ungewissheiten realisieren, sollten behördliche Entscheidungen, Einschätzungen oder Auflagen anders als erwartet ausfallen oder sollte es sich erweisen, dass die zugrunde liegenden Erwartungen nicht eintreten beziehungsweise Annahmen nicht korrekt waren, können die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Erfolge von Siemens (sowohl negativ als auch positiv) wesentlich von denjenigen Ergebnissen abweichen, die ausdrücklich oder implizit in der zukunftsgerichteten Aussage genannt worden sind. Siemens übernimmt keine Verpflichtung und beabsichtigt auch nicht, diese zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren oder bei einer anderen als der erwarteten Entwicklung zu korrigieren.

Dieses Dokument enthält – in einschlägigen Rechnungslegungsrahmen nicht genau bestimmte – ergänzende Finanzkennzahlen, die sogenannte alternative Leistungskennzahlen sind oder sein können. Für die Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage von Siemens sollten diese ergänzenden Finanzkennzahlen nicht isoliert oder als Alternative zu den im Konzernabschluss dargestellten und im Einklang mit einschlägigen Rechnungslegungsrahmen ermittelten Finanzkennzahlen herangezogen werden. Andere Unternehmen, die alternative Leistungskennzahlen mit einer ähnlichen Bezeichnung darstellen oder berichten, können diese anders berechnen.

Aufgrund von Rundungen ist es möglich, dass sich einzelne Zahlen in diesem und anderen Dokumenten nicht genau zur angegebenen Summe addieren und dass dargestellte Prozentangaben nicht genau die absoluten Werte widerspiegeln, auf die sie sich beziehen.

Dieses Dokument ist eine Quartalsmitteilung gemäß § 53 der Börsenordnung für die Frankfurter Wertpapierbörse.
Mehr

Kontakt

Philipp Encz

Siemens AG

Werner-von-Siemens-Straße 1                       
80333 Munich

Germany

+49 (89) 636-32934

Wolfram Trost

Siemens AG

Werner-von-Siemens-Straße 1
80333 Munich

Germany

+49 (89) 636-34794