Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser
Elektrisches Fliegen
Siemens und Rolls-Royce haben am 18. Juni 2019 auf der Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung in Le Bourget (Frankreich) eine Vereinbarung über den Verkauf der eAircraft-Einheit von Siemens unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und wird für Ende 2019 erwartet.

Siemens verkauft Geschäft mit elektrischen Flugzeug-Antrieben an Rolls-Royce

Siemens und Rolls-Royce haben am 18. Juni 2019 auf der Internationalen Pariser Luftfahrtausstellung in Le Bourget (Frankreich) eine Vereinbarung über den Verkauf der eAircraft-Einheit von Siemens unterzeichnet. Der Abschluss der Transaktion unterliegt den üblichen Bedingungen und wird für Ende 2019 erwartet.

Siemens eAircraft bei der AERO Friedrichshafen 2019

Siemens eAircraft bei der AERO Friedrichshafen 2019
Vom 10. bis 13. April 2019 präsentiert sich Siemens eAircraft bei der AERO in Friedrichshafen, der Weltleitmesse für Allgemeine Luftfahrt. Unter dem Motto "Powering New Flight Concepts" zeigt das Team Prototypen seine speziell für die Luftfahrt entwickelten elektrischen Antriebssysteme. Gemeinsam mit Flugzeugherstellern stellt es auch innovative Luftfahrzeuge vor, die mit den Siemens-Systemen ausgerüstet sind oder werden.

Stellungnahme zu einem Flugunfall am 31. Mai 2018

Am 31. Mai ist im ungarischen Pécs Pogány ein Testflugzeug vom Typ Magnus eFusion verunglückt, das mit einem elektrischen Antriebssystem von Siemens ausgestattet war. Die Untersuchungen der ungarischen Behörden von Ende September 2018 haben nun ergeben, dass die Technologie korrekt funktioniert hat und Siemens für den Unfall nicht verantwortlich ist. Wir sind in Gedanken bei den Familien der Opfer.

Erstflug einer hybrid-elektrischen Magnus eFusion

Durchbruch im hybrid-elektrischen Fliegen: Erstflug einer hybrid-elektrischen Magnus eFusion
Am 11. April 2018 landete das weltweit einzige fliegende Flugzeug mit seriellem Hybridantriebssystem nach erfolgreichem Jungfernflug in Matkópuszta, Ungarn. Die hybrid-elektrische Magnus eFusion wird durch einen Siemens SP55D Elektromotor sowie einen FlyEco Dieselmotor betrieben und verbindet damit leises Starten und Landen mit einer verbesserten Reichweite. Das Antriebssystem umfasst neben dem E-Motor auch Wechselrichter, Kontrollsysteme und einen neu entwickelten Generator von Siemens. Die hybrid-elektrische eFusion soll im weiteren Flugbetrieb wichtige neue Erkenntnisse für die Weiterentwicklung von Antriebssystemen für das hybrid-elektrischen Fliegen liefern.

Neuentwicklung: Inverter mit höchster Leistungsdichte für elektrisches Fliegen

Siemens hat einen innovativen Wechselrichter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge mit erstaunlicher Leistungsdichte entwickelt. Der winzige Siliziumcarbid Inverter "SD104" mit Mikrokanalkühlplatte misst 47 mal 94 mal 141 Millimeter und wiegt nur 900 Gramm. Er lieferte 104 kVA Antriebsleistung beim Erstflug im Antriebssystem des Elektroflugzeugs Magnus eFusion.

Pressebilder

Siemens entwickelt das Antriebssystem für das Lufttaxi CityAirbus

Kernstück des Antriebssystem ist der neu entwickelte Motor SP200D. Der speziell für diesen Anwendungsfall entwickelte 200kW Elektroantrieb hat eine rekordverdächtige Drehmomentdichte von 30Nm/kg - mit einem Gewicht von unter 50kg wird ein Nenndrehmoment von etwa 1500 Nm generiert.

Siemens entwickelt das Antriebssystem für das Lufttaxi CityAirbus 

Kernstück des Antriebssystem ist der neu entwickelte Motor SP200D. Der speziell für diesen Anwendungsfall entwickelte 200kW Elektroantrieb hat eine rekordverdächtige Drehmomentdichte von 30Nm/kg - mit einem Gewicht von unter 50kg wird ein Nenndrehmoment von etwa 1500 Nm generiert.

Innovativer Wechselrichter

Der winzige Siliziumcarbid Inverter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge misst 47 mal 94 mal 141 Millimeter und wiegt nur 900 Gramm. 

Neuentwicklung: Inverter mit höchster Leistungsdichte für elektrisches Fliegen

Siemens hat einen innovativen Wechselrichter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge mit erstaunlicher Leistungsdichte entwickelt. Seinen Erstflug absolvierte er im Antriebssystem des Elektroflugzeugs Magnus eFusion.

Neuentwicklung: Inverter mit höchster Leistungsdichte für elektrisches Fliegen

Siemens hat einen innovativen Wechselrichter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge mit erstaunlicher Leistungsdichte entwickelt. Seinen Erstflug absolvierte er im Antriebssystem des Elektroflugzeugs Magnus eFusion.

Videos

Leiser Start und größere Reichweite 

Erstmalig präsentiert Siemens eine Magnus eFusion ausgerüstet mit einem seriellen Hybrid-Antriebssystem. Mit dieser Maschine können nicht nur deutlich größere Reichweiten erzielt werden, sondern auch das Zusammenspiel des elektrischen Systems mit einem mitgeführten Generatoren-Turbinen-Set erprobt werden. Das Video erklärt, wie der serielle Hybrid-Antrieb funktioniert.

Das Video ist nur in englischer Sprachversion verfügbar.                      

Siemens entwickelt das Antriebssystem für das Lufttaxi CityAirbus

Airbus und Siemens arbeiten seit 2016 gemeinsam an der Entwicklung hybrid-elektrischer Antriebe für die Luftfahrt. Eines der zukunftsweisenden Flugobjekte, das die Partner gemeinsam konzipieren, ist der viersitzige "CityAirbus". Auf dem Weg zum Erstflug, der für Ende dieses Jahres geplant ist, wurde nun ein wichtiger Meilenstein erreicht: in einem Bodentest wurde das von Siemens für den CityAirbus entwickelte Antriebssystem in Betrieb genommen.

Kernstück des Antriebssystem ist der neu entwickelte Motor SP200D. Der speziell für diesen Anwendungsfall entwickelte 200kW Elektroantrieb hat eine rekordverdächtige Drehmomentdichte von 30Nm/kg - mit einem Gewicht von unter 50kg wird ein Nenndrehmoment von etwa 1500 Nm generiert. Neben vier Motorenpaaren stellt Siemens auch die Inverter und das Energiemanagementsystem für den CityAirbus Demonstrator.

Das Antriebssystem wurde in extrem kurzer Zeit bereit gestellt: zwischen erstem Konzept und fertigem Prototypen vergingen nur wenig mehr als neun Monate.

Weltrekord-Elektromotor erstmals auf der internationalen Luftfahrtmesse in Le Bourget

Weltrekord-Elektromotor erstmals auf der internationalen Luftfahrtmesse in Le Bourget
Siemens zeigte zum ersten Mal seinen Weltrekord-Elektromotor für Flugzeuge auf der internationalen Luftfahrtausstellung in Le Bourget vom 9. bis 25. Juni 2017. Der Antrieb im Kunstflugzeug Extra 330LE wurde täglich im Flug vorgeführt: Dabei schleppte die Extra ein Segelflugzeug nahezu lautlos in die Höhe. Neben dem Rekord-Motor mit einer Leistung von 260 Kilowatt zeigte Siemens noch zwei weitere Elektroantriebe in anderen Leistungsklassen.

Weitere Informationen

Weltrekord-Elektromotor für Flugzeuge stellt neue Rekorde auf

Siemens hat einen neuartigen Elektromotor für Flugzeuge entwickelt, der bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm rund 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung liefert – fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe. Am Donnerstag, 23. März 2017, hat das Kunstflugzeug "Extra 330LE" mit dem Antriebssystem von Siemens zwei neue Weltrekorde aufgestellt. Auf dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide erreichte der Elektroflieger über eine Distanz von drei Kilometern eine Höchstgeschwindigkeit von rund 340 Kilometer pro Stunde. Am Freitag, 24. März 2017, gab die "Extra 330LE" eine weitere Premierenvorstellung: als weltweit erster Elektroflieger schleppte sie ein Segelflugzeug in die Höhe – in nur 76 Sekunden auf 600 Meter. Die Technologie hat Siemens in seine Kooperation mit Airbus zum Elektrischen Fliegen eingebracht, die beide Unternehmen im April 2016 vereinbart hatten. Elektrische Antriebe sind skalierbar – auf Basis des Rekord-Motors werden Siemens und Airbus hybrid-elektrische Regionalflugzeuge entwickeln. Siemens ist entschlossen, die hybrid-elektrischen Antriebssysteme für Luftfahrzeuge als künftiges Geschäft aufzubauen.

Pressebilder

Weltweit erster Flugzeugschlepp mit Elektroflugzeug

Freitag, 24. März 2017, Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide: Angetrieben von dem Rekord-Elektromotor von Siemens, schleppte die "Extra 330LE" als weltweit erster Elektroflieger ein Segelflugzeug in die Höhe. Der nahezu lautlose Flugzeugschlepp von Pilot Walter Extra brachte eine LS8-neo in nur 76 Sekunden auf 600 Meter.

Weltweit erster Flugzeugschlepp mit Elektroflugzeug

Freitag, 24. März 2017, Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide: Angetrieben von dem Rekord-Elektromotor von Siemens, schleppte die "Extra 330LE" als weltweit erster Elektroflieger ein Segelflugzeug in die Höhe. Der nahezu lautlose Flugzeugschlepp von Pilot Walter Extra brachte eine LS8-neo in nur 76 Sekunden auf 600 Meter.

Weltweit erster Flugzeugschlepp mit Elektroflugzeug

Freitag, 24. März 2017, Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide: Angetrieben von dem Rekord-Elektromotor von Siemens, schleppte die "Extra 330LE" als weltweit erster Elektroflieger ein Segelflugzeug in die Höhe. Der nahezu lautlose Flugzeugschlepp von Pilot Walter Extra brachte eine LS8-neo in nur 76 Sekunden auf 600 Meter.

Weltweit erster Flugzeugschlepp mit Elektroflugzeug

"Ausgeklinkt": Der nahezu lautlose Flugzeugschlepp von Pilot Walter Extra brachte eine LS8-neo in nur 76 Sekunden auf 600 Meter.

Elektromotor von Siemens ermöglicht neuen Geschwindigkeitsrekord

Der handliche Elektromotor für Flugzeuge ist bereits Weltrekordhalter im Leistungsgewicht – bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm liefert er 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung: fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe. Auf dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide hat das Kunstflugzeug "Extra 330LE" mit dem Antriebssystem von Siemens einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt: 340 km/h über eine Distanz von drei Kilometern.

Elektroflugzeug "Extra 330LE" fliegt erneut Weltrekord

Am Donnerstag, 23. März 2017, hat das Kunstflugzeug "Extra 330LE" mit dem Antriebssystem von Siemens einen neuen Geschwindigkeitsrekord aufgestellt. Auf dem Flugplatz Dinslaken Schwarze Heide erreichte der Elektroflieger über eine Distanz von drei Kilometern eine Höchstgeschwindigkeit von 337,50 Kilometer pro Stunde. Damit konnte der Pilot Walter Extra den bisherigen Weltrekord des US-Amerikaners William M. Yates aus dem Jahr 2013 um 13,48 km/h überbieten.

Der nächste Eintrag in die Rekordbücher

Frank Anton (rechts), Leiter eAircraft in der Start-up-Einheit next47, gratuliert dem Piloten Walter Extra. Ihm gelang am 25. November ein Weltrekordflug im Steigflug.

Der nächste Eintrag in die Rekordbücher

Walter Extra unterbot den bisherigen Rekord – aufgestellt vom US-Amerikaner William M. Yates im Jahr 2013 – um eine Minute und 10 Sekunden.

Erstflug mit Weltrekord-Motor

Erfolgreicher Jungfernflug: Erstmals fliegt ein Flugzeug der Zertifizierungs-Kategorie CS23 mit Permit-to-Fly rein-elektrisch. Der Siemens-Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt und ein Gewicht von nur 50 Kilogramm – damit verfügt er über ein Rekord-Leistungsgewicht.

Einfache Komponentenmontage

Robustes "Skelett" im Flugzeug: Dank eines separaten Rohrgitterrahmens können die einzelnen Komponenten wie Motor, Umrichter oder Batterien einfach und flexibel verbaut werden.

Erfolgreiche Zusammenarbeit

Bewährtes Team: Das elektrische Kunstflugzeug Extra 330LE wurde in Zusammenarbeit von Siemens und dem deutschen Flugzeughersteller Extra Aircraft entwickelt. Walter Extra (links), Firmengründer des Flugzeugherstellers und Frank Anton, Leiter von eAircraft bei Corporate Technology, Siemens AG.

Überprüfung des Antriebssystems

Letzte Vorbereitungen: Kurz vor dem Jungfernflug überprüft der Siemens-Projektleiter die Einstellungen am Antriebssystem. 

Erstflug mit Weltrekord-Motor

Erfolgreicher Jungfernflug: Erstmals fliegt ein Flugzeug der Zertifizierungs-Kategorie CS23 mit Permit-to-Fly rein-elektrisch. Der Siemens-Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt und ein Gewicht von nur 50 Kilogramm – damit verfügt er über ein Rekord-Leistungsgewicht.

Erstflug mit Weltrekord-Motor

Erfolgreicher Jungfernflug: Erstmals fliegt ein Flugzeug der Zertifizierungs-Kategorie CS23 mit Permit-to-Fly rein-elektrisch. Der Siemens-Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt und ein Gewicht von nur 50 Kilogramm – damit verfügt er über ein Rekord-Leistungsgewicht.

Erstflug mit Weltrekord-Motor

Erfolgreicher Jungfernflug: Erstmals fliegt ein Flugzeug der Zertifizierungs-Kategorie CS23 mit Permit-to-Fly rein-elektrisch. Der Siemens-Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt und ein Gewicht von nur 50 Kilogramm – damit verfügt er über ein Rekord-Leistungsgewicht.

Erstflug mit Weltrekord-Motor

Erfolgreicher Jungfernflug: Erstmals fliegt ein Flugzeug der Zertifizierungs-Kategorie CS23 mit Permit-to-Fly rein-elektrisch. Der Siemens-Motor hat eine Leistung von 260 Kilowatt und ein Gewicht von nur 50 Kilogramm – damit verfügt er über ein Rekord-Leistungsgewicht.

Weitere Informationen

Entwicklung

Der Motor ist speziell für den Einsatz in Luftfahrzeugen konzipiert. Dank seines Rekord-Leistungsgewichtes können nun erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden. Um den Rekord-Motor zu realisieren, haben die Siemens-Experten alle Komponenten bisheriger Motoren auf den Prüfstand gestellt und bis ans technische Limit optimiert. Mit Hilfe neuer Simulationstechniken und ausgeklügeltem Leichtbau erreicht der Antrieb ein einzigartiges Leistungsgewicht von fünf Kilowatt (kW) pro Kilogramm (kg) – vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter einem kW pro kg, Antriebe für Elektroautos liefern rund zwei kW pro kg. Die Rekord-Leistung gibt der neue Motor bereits bei einer Drehzahl von nur 2.500 Umdrehungen pro Minute ab und kann somit einen Propeller direkt, ganz ohne Getriebe, antreiben.

Pressebilder

Siemens entwickelt das Antriebssystem für das Lufttaxi CityAirbus

Kernstück des Antriebssystem ist der neu entwickelte Motor SP200D. Der speziell für diesen Anwendungsfall entwickelte 200kW Elektroantrieb hat eine rekordverdächtige Drehmomentdichte von 30Nm/kg - mit einem Gewicht von unter 50kg wird ein Nenndrehmoment von etwa 1500 Nm generiert.

Siemens entwickelt das Antriebssystem für das Lufttaxi CityAirbus 

Kernstück des Antriebssystem ist der neu entwickelte Motor SP200D. Der speziell für diesen Anwendungsfall entwickelte 200kW Elektroantrieb hat eine rekordverdächtige Drehmomentdichte von 30Nm/kg - mit einem Gewicht von unter 50kg wird ein Nenndrehmoment von etwa 1500 Nm generiert.

Innovativer Wechselrichter

Der winzige Siliziumcarbid Inverter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge misst 47 mal 94 mal 141 Millimeter und wiegt nur 900 Gramm. 

Neuentwicklung: Inverter mit höchster Leistungsdichte für elektrisches Fliegen

Siemens hat einen innovativen Wechselrichter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge mit erstaunlicher Leistungsdichte entwickelt. Seinen Erstflug absolvierte er im Antriebssystem des Elektroflugzeugs Magnus eFusion.

Neuentwicklung: Inverter mit höchster Leistungsdichte für elektrisches Fliegen

Siemens hat einen innovativen Wechselrichter für den Antrieb elektrischer und hybrid-elektrischer Flugzeuge mit erstaunlicher Leistungsdichte entwickelt. Seinen Erstflug absolvierte er im Antriebssystem des Elektroflugzeugs Magnus eFusion.

Digitale Schlankheitskur

Für die Schlankheitskur von Motor-Komponenten hat Siemens einen eigenen Optimierungsalgorithmus entwickelt und in das CAE-Programm NX Nastran von Siemens integriert.

Leichtgewicht mit Rekordleistung

Mit Hilfe neuer Simulationstechniken und ausgeklügeltem Leichtbau erreicht der Antrieb ein einzigartiges Leistungsgewicht von fünf Kilowatt (kW) pro Kilogramm (kg) – vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter einem kW pro kg.

Kleine Maschine, große Wirkung

Die Rekord-Leistung gibt der neue Motor bereits bei einer Drehzahl von nur 2.500 Umdrehungen pro Minute ab und kann somit einen Propeller direkt, ganz ohne Getriebe, antreiben. Damit seien seriell-hybride Elektroflugzeuge mit vier oder mehr Sitzen möglich, sagt Dr. Frank Anton, Leiter eAircraft bei der zentralen Siemens-Forschung Corporate Technology.

Technischer Meilenstein

Dank seines Rekord-Leistungsgewichtes können nun erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden.

Rekord-Elektromotor für Flugzeuge

Siemens-Forscher haben einen neuartigen Elektromotor entwickelt, der bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm rund 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung liefert – fünfmal so viel wie vergleichbare Antriebe.

Digital optimiert

Um den Motor zu realisieren, haben die Siemens-Experten alle Komponenten bisheriger Motoren auf den Prüfstand gestellt und bis ans technische Limit optimiert. Mit Hilfe neuer Simulationstechniken und ausgeklügeltem Leichtbau erreicht der Antrieb ein einzigartiges Leistungsgewicht von fünf Kilowatt (kW) pro Kilogramm (kg) – vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter einem kW pro kg.

Einzigartiges Leistungsgewicht

Fünf Kilowatt (kW) pro Kilogramm (kg) – vergleichbar starke Elektromotoren in der Industrie liegen unter einem kW pro kg. Auch Antriebe für Elektroautos erreichen in der Regel nicht viel mehr. Der neue Motor liefert bei einem Gewicht von nur 50 Kilogramm rund 260 Kilowatt elektrische Dauerleistung. Im Bild: Dr. Frank Anton, Leiter eAircraft bei der zentralen Siemens-Forschung Corporate Technology.

Trockenübung auf dem Prüfstand

Derzeit wird der Rekord-Motor auf dem Prüfstand auf Herz und Nieren getestet. Der Motor ist speziell für den Einsatz in Luftfahrzeugen konzipiert. Dank seines Rekord-Leistungsgewichtes können nun erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden.

Trockenübung auf dem Prüfstand

Derzeit wird der Rekord-Motor auf dem Prüfstand auf Herz und Nieren getestet. Der Motor ist speziell für den Einsatz in Luftfahrzeugen konzipiert. Dank seines Rekord-Leistungsgewichtes können nun erstmals auch größere Flugzeuge mit Startgewichten von bis zu zwei Tonnen elektrisch angetrieben werden.

Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

Siemens hat einen einzigartigen Elektromotor entwickelt, der hohe Leistung mit einem minimalen Gewicht kombiniert. Durch konsequente Optimierung aller Komponenten stellt der neue Antrieb in seiner Klasse einen Weltrekord beim Leistungsgewicht auf. Dadurch kommt der routinemäßige Einsatz von elektrisch angetriebenen Flugzeugen oder Helikoptern einen großen Schritt näher.

Ultraleichtes Kraftpaket für das elektrische Fliegen

Siemens hat einen einzigartigen Elektromotor entwickelt, der hohe Leistung mit einem minimalen Gewicht kombiniert. Durch konsequente Optimierung aller Komponenten stellt der neue Antrieb in seiner Klasse einen Weltrekord beim Leistungsgewicht auf. Dadurch kommt der routinemäßige Einsatz von elektrisch angetriebenen Flugzeugen oder Helikoptern einen großen Schritt näher.

Kontakt

Florian Martini

Siemens AG

+49 (89) 636-33446

Link zu dieser Seite
www.siemens.com/presse/elektromotor-flugzeug