Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

MediaService Industries Online

Lebensretter aus der Luft - Drohnen zum Medikamenten-Transport mit Lösungen von Siemens PLM Software konstruiert

Schnelles und einfaches Datenhandling
Die Drohnen decken einen Radius von 80 Kilometern ab und können pro Flug bis zu 1,75 Kilogramm Last aufnehmen. Wichtig ist zudem, dass sie bei jedem Wetter einsatzfähig sind und auch mit unvorhergesehenen Widrigkeiten zurechtkommen. Die zuvor eingesetzte Konstruktionssoftware stieß hier schnell an ihre Grenzen. „Ich habe alles darangesetzt, Zipline auf NX umzustellen“, erinnert sich Scott Parker, Maschinenbauingenieur bei Zipline. „Bei Flugobjekten wie den unsrigen ist es zum Beispiel sehr wichtig, dass jedes Bauteil zum Rest passt. Mit dem früheren CAD (Computer Aided Design)-System brauchten wir Stunden für die erforderlichen Prüfungen. Mit NX lädt man die Daten einfach hoch. Alles ist schnell und Fehler sind ausgeschlossen.“ Mit NX Journal lässt sich zudem schnell und einfach eine Bottom-up-Stückliste erstellen, die durch Aufsummierung der Einzelmassen hinsichtlich des Gewichts eine schnelle Optimierung erlaubt.
Virtuell getestet, real Leben gerettet
Neben der maximalen Gewichtsreduktion – je eingespartem Kilo erhöht sich die Reichweite der Drohne um fünf Prozent – spielen auch Flugtests eine entscheidende Rolle. Mit virtuellen Testflügen kann Zipline die Wärmecharakteristik des Akkus oder das thermische Verhalten der Drohne kosteneffizient und ohne physische Prototypen simulieren. Wieviel den Konstrukteuren ihre Arbeit bedeutet, fasst der Roboteringenieur bei Zipline, Jeremy Schwartz, zusammen: "Wenn eine unserer Drohnen in Ruanda abhebt, dann liefert sie Blut für jemanden, der es dringend benötigt. Was für eine wunderbare Vorstellung, dass unsere Drohne tatsächlich das Leben eines Menschen rettet."

Weitere Informationen

MediaService Industries Online

MediaService-Applikationsbeiträge können auf bereits veröffentlichten Siemens-Fachartikeln basieren.

Kontakt

Ursula Lang

Siemens AG

Gleiwitzer Str. 555                                
90475  Nuremberg

Germany

0049 (911) 895-7947