Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

MediaService Digital Industries Nachrichtenredaktion

Wohl temperiert – Industriebetrieb setzt für ideales Hallenklima auf intelligente Kühlung mit Siemens-Technik 

Die Moser Mechanik AG ist spezialisiert auf die Herstellung von Dreh-, Fräs- und Bohrteilen für die Industrie. Selbst bei geringen Temperaturschwankungen in der Produktionshalle können bereits Dehnungsprozesse bei den Materialien einsetzen, was zu Ungenauigkeiten bei der Verarbeitung führt.

Die Moser Mechanik AG ist spezialisiert auf die Herstellung von Dreh-, Fräs- und Bohrteilen für die Industrie. Selbst bei geringen Temperaturschwankungen in der Produktionshalle können bereits Dehnungsprozesse bei den Materialien einsetzen, was zu Ungenauigkeiten bei der Verarbeitung führt.

Hohe Temperaturen und staubige, trockene Luft – in Werkhallen ist das Klima für Mensch und Maschine oft eine Herausforderung. Moser schaffte hier Abhilfe und optimiert damit nicht nur seine Fertigung, indem die verarbeiteten Materialien durch Temperaturschwankungen strapaziert werden. Auch die Mitarbeiter profitieren vom neuen Klimatower. Sobald die Hallentemperatur um ein Grad von der Zieltemperatur (24 Grad Celsius) abweicht, greift der Klimatower regulierend ein. Dazu messen mehrere Sensoren im Innen- und Außenbereich die Temperatur. Zudem erfassen die Messgeräte auch den Kohlenstoffdioxidgehalt der Luft. Der Hersteller des Klimatowers, die Firma Technorobot Welding AG (Technorobot), setzt für die Steuerung der Anlage auf das flexible und einfach zu bedienende Logikmodul Logo! 8 von Siemens. In Kombination mit dem Simatic HMI (Human Machine Interface) Bedienpanel KTP700 mit Touchscreen ist die Steuerung besonders benutzerfreundlich. 
Mit dem Bedienpanel KTP700 mit Touchscreen von Siemens lässt sich der Klimatower besonders nutzerfreundlich bedienen.  In der neuen Fertigungshalle der Moser Mechanik AG reguliert ein mit dem Logikmodul Logo! 8 gesteuerter Klimatower die Hallentemperatur.

Mit dem Bedienpanel KTP700 mit Touchscreen von Siemens lässt sich der Klimatower besonders nutzerfreundlich bedienen.  In der neuen Fertigungshalle der Moser Mechanik AG reguliert ein mit dem Logikmodul Logo! 8 gesteuerter Klimatower die Hallentemperatur.

Robuster, zuverlässiger Allrounder

Der Klimatower saugt die warme, nach oben steigende Luft ein und gibt sie gereinigt und gekühlt weiter unten wieder ab. Für den Kühlprozess wählt die Steuerung im Tower aus drei Möglichkeiten die jeweils effizienteste und energetisch am besten geeignete aus: Entweder tauscht der Turm Wärme mit dem kühlenden Grundwasser oder er saugt über Rohre Frischluft von außen ein. Als dritte Variante steuert das System einzelne Fenster in der Halle an und öffnet sie. „Die Logo! Steuerung ist zuverlässig und weit verbreitet. Sie lässt sich einfach für unsere Zwecke programmieren und bietet Vorteile wie den Datenlog oder einen webbasierten Fernzugriff. So können wir unsere Kunden bei technischen Problemen sofort unterstützen“, erklärt Remo Locher, stellvertretender Geschäftsführer von Technorobot. Ebenso wichtig ist, dass das Logikmodul mit dem jeweils beim Kunden eingesetzten Gebäudeleitsystem kompatibel ist und beide beispielsweise die gleiche Zieltemperatur ansteuern. 
Logo! 8 kommuniziert mit dem Gebäudeleitsystem und wertet von Sensoren gemessene Parameter wie Temperatur, Kohlenstoffdioxid-Gehalt und Partikel in der Luft aus für eine optimale Klimatisierung.  Von der optimalen Hallenbelüftung profitieren sowohl die Mitarbeiter als auch die Qualität der Fertigung.

Logo! 8 kommuniziert mit dem Gebäudeleitsystem und wertet von Sensoren gemessene Parameter wie Temperatur, Kohlenstoffdioxid-Gehalt und Partikel in der Luft aus für eine optimale Klimatisierung.  Von der optimalen Hallenbelüftung profitieren sowohl die Mitarbeiter als auch die Qualität der Fertigung.

Ein voller Erfolg

Technorobot setzt grundsätzlich bei jedem ausgelieferten Turm auf eine vollausgestattete Logo! 8, so dass sich auch komplexe Gebäudesysteme problemlos integrieren lassen. Reichen die Ein- und Ausgänge der Steuerung einmal nicht aus, bindet Technorobot einfach eine zweite Steuerung mit ein. Das Konzept geht auf. Der Turm war nach der Lieferung bereits nach wenigen Tagen einsatzbereit. Bei Moser ist man von der Lösung derart begeistert, dass auch das Untergeschoss einen Tower erhalten soll, sobald dort die Produktion aufgenommen wird. „Es ist ein gutes Gefühl zu wissen, dass unsere Hallenbelüftung jederzeit optimiert ist. So verschwenden wir keine Energie und leisten einen Beitrag für die Gesundheit unserer 19 Mitarbeiter“, resümiert Konrad Moser, Leiter des gleichnamigen Familienunternehmens. 
MediaService-Applikationsbeiträge können auf bereits veröffentlichten Siemens-Fachartikeln basieren.

Kontakt

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg
Deutschland

+49 (911) 895-7947