Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

MediaService Digital Industries Nachrichtenredaktion

Optimales Design und Fahrspaß – Fahrradhersteller setzt für Modell-Entwicklung auf Software von Siemens

Die Firma Rurok Industries (Rurok) fertigt Fahrräder mit Fokus auf innovativem Engineering und modernem Design.

Beim Design und der Leistungsfähigkeit der Fahrräder lässt Rurok sich von den philippinischen Bergen und natürlich dem Anspruch der Kunden inspirieren. „Fahrräder sollten sich weiterentwickeln und immer besser werden, genau wie die Fahrer“, so P. J. Tolentino, Gründer und leitender Ingenieur bei Rurok. Um als lokale philippinische Firma weltweit wettbewerbsfähig zu sein, war Rurok schnell klar, dass das Unternehmen auf modernes Engineering und innovatives Design setzen musste. Ein kostspieliges Konzept, besonders da zu Beginn der Produktentwicklung rund 99 Prozent der physischen Prototypen nicht wie gewünscht funktionierten. Das war jedoch nur ein Grund, warum Rurok sich für den Einsatz der Solid Edge Software von Siemens entschied. „Häufig entsprach die Form, die wir im Kopf hatten nicht dem finalen Design. Das lag vor allem daran, dass wir auf ein Design in starren Formen und bestimmter Anzahl begrenzt waren“, erinnert sich Tolentino. „Synchronous Technology aus dem Solid Edge Portfolio bot uns einen ausdrucksstärkeren Weg, um unsere Teile zu formen und gestalten.“ 

Schneller, günstiger und besser

Ein weiterer Vorteil von Solid Edge ist die Funktion für generatives Design. Damit optimiert die Software Gestaltungsentwürfe basierend auf Skizzen und Parametern wie Material, Lasten oder Einschränkungen und ermöglicht so einen viel effizienteren Designprozess. Durch den Einsatz von Solid Edge konnte Rurok nicht nur den Gestaltungsprozess um 20 Prozent beschleunigen und sondern auch die Steifheit der Teile um 50 Prozent steigern sowie gleichzeitig deren Gewicht um 20 Prozent reduzieren. Die freiwerdenden Ressourcen nutzt Rurok für Wachstum und die Weiterentwicklung beziehungsweise Verbreiterung der Produktpalette. 

Mit Solid Edge kann Rurok seine Entwicklungszeiten und das Gewicht der Einzelteile um jeweils 20 Prozent reduzieren.

Die Siemens-Lösung ermöglicht die Steigerung der strukturellen Integrität der Komponenten um 50 Prozent.

Um in dem wettbewerbsstarken Markt bei hoher Qualität zugleich wirtschaftlich entwickeln und produzieren zu können, setzt Rurok auf Lösungen von Siemens Digital Industries Software.

Durch die effizientere Produktion ist Rurok in der Lage, mit dem frei gewordenen Kapital weiter zu wachsen und die Produktpallette zu vergrößern.

MediaService-Applikationsbeiträge können auf bereits veröffentlichten Siemens-Fachartikeln basieren.

Kontakt

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg
Deutschland

+49 (152) 22915052