Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

MediaService Digital Industries Newsroom

Kompakt und kommunikativ

Funktionalität von Kommunikationsmodul und Reader in einem Gerät.

Die integrierte OPC UA-(Open Platform Communications Unified Architecture)-Schnittstelle des neuen Readers Simatic RF360R unterstützt erstmals die direkte Anbindung an Cloud-Applikationen über ein Industrial IoT(Internet of Things)-Gateway wie zum Beispiel Simatic CC716 und ermöglicht so eine unternehmensübergreifende Bereitstellung von Daten. Produktionsprozesse können dementsprechend optimiert und Effizienz und Qualität deutlich gesteigert werden. Darüber hinaus ist gemäß Auto-ID Companion Specification V1.0 (OPC UA) auch eine herstellerunabhängige Kommunikation in der Automatisierung problemlos möglich. Für eine direkte Integration in Automatisierungsumgebungen verfügt das neue Lesegerät über zwei Onboard Profinet-Schnittstellen. Die beiden Ports lassen den Aufbau einer Stern-, Linien- und Ringtopologie zu. Dies erfolgt über die bewährte industrielle M12 Steckertechnik der Simatic Ident Produkte. In der Konfiguration als MRP-Client (Media Redundancy Protocol) nach IEC61158 bietet das Gerät eine besonders hohe Netzwerk- und Systemverfügbarkeit durch einen alternativen Kommunikationspfad.
Eine einfache und schnelle Systemintegration des Readers sowie die Verifikation von Software/Hardware-Komponenten erfolgt auf Basis des Industrial Ethernert Standards Profinet und dem Netzwerkprotokoll TCP/IP(Transmission Control Protocol/Internet Protocol sowie der Verfügbarkeit von Standard-Funktionsbausteinen in der TIA-Portal Baustein Bibliothek. Das Web-based Management und die nahtlose Integration in TIA-Portal erlauben darüber hinaus den Zugriff auf Konfigurations-, Diagnose- und Logbuchdaten. Schnelle und zeitsparende Inbetriebnahme und die Statusabfrage im laufenden Betrieb reduzieren dadurch die Stillstandszeiten erheblich. Auch eine leistungsfähige Fehleranalyse bei sporadischen Ereignissen ist, ohne das SPS-Programm zu verändern, so schnell durchführbar. 
Wie alle Reader der RF300-Familie verfügt auch der neue Simatic RF360R über einen ECC (Error-Correcting-Code)-Modus. Dieser erkennt Datenverfälschungen und kann so die Datensicherheit massiv erhöhen. Bitfehler werden dabei automatisch korrigiert. Die von allen Seiten gut sichtbaren LEDs und die bewährte, integrierte Einrichthilfe des Simatic RF360R machen die Diagnose und die Optimierung der Reader-Transponder-Positionierung während der Montage bzw. Inbetriebnahme besonders einfach und komfortabel. 
MediaService-Applikationsbeiträge können auf bereits veröffentlichten Siemens-Fachartikeln basieren.

Kontakt

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nuremberg
Germany

+49 (152) 22915052