Please use another Browser

It looks like you are using a browser that is not fully supported. Please note that there might be constraints on site display and usability. For the best experience we suggest that you download the newest version of a supported browser:

Internet Explorer, Chrome Browser, Firefox Browser, Safari Browser

Continue with the current browser

MediaService Digital Industries Nachrichtenredaktion

Für alle Größen - Ingenieure realisieren mit Siemens-Technik Abfüllanlage für verschiedene Gebindegrößen

Der Abfüllstrang (Mitte), der im Kundenauftrag entwickelten Anlage, lässt sich mit minimalem Aufwand von Kleingebinde- auf Big-Bag-Abfüllung umrüsten. Der Abfüllstrang (Mitte), der im Kundenauftrag entwickelten Anlage, lässt sich mit minimalem Aufwand von Kleingebinde- auf Big-Bag-Abfüllung umrüsten.

Im Normalfall werden Verpackungsgebinde verschiedener Größen auch in unterschiedlichen Anlagen verarbeitet. Ein Burgener-Kunde jedoch benötigte unbedingt eine Anlage, die sowohl kleine als auch große Gebinde (Big-Bags) abwiegen und -füllen kann – trotz der weit auseinander liegenden Dosiergewichte. Für Burgener eine Herausforderung, der sich die Experten gerne stellten. Der Erfindergeist der Ingenieure war geweckt, denn darüber hinaus sollte die Anlage bei einer Dosiergenauigkeit von zehn Gramm nach OIML (Organisation für das gesetzliche Messwesen) eichfähig und bis in Atex-Zone 2/22 (explosionsgefährdeter Bereich) einsetzbar sein. Für das neu entwickelte Konzept eines modularen Abfüllstrangs setzt Burgener daher auf die zuverlässige und präzise Wägeelektronik Siwarex WP251 von Siemens.

Die kompakte Wägeelektronik Siwarex WP251 steuert den Dosier- und Abfüllprozess unabhängig von der Anlagensteuerung hochpräzise und zuverlässig. Die kompakte Wägeelektronik Siwarex WP251 steuert den Dosier- und Abfüllprozess unabhängig von der Anlagensteuerung hochpräzise und zuverlässig.

Autarke Wägeelektronik

Das Konzept sieht vor, dass das Verwiegungsmodul je nach Gebindegröße mechanisch ausgetauscht werden kann. Eine Waage deckt den Messbereich von 100 Gramm bis 150 Kilogramm ab, eine zweite den Bereich von 500 Gramm bis 1.500 Kilogramm. Beide Wagen sind mit der Wägeelektronik Siwarex WP251 ausgestattet und in dasselbe Bedienterminal integriert. Die Wägemodule sind dabei unabhängig von der zentralen Anlagensteuerung, einer Simatic S7-1500, und ihren Zykluszeiten. Dadurch wird eine besonders hohe Prozessgenauigkeit erreicht. Eine Steuerung Simatic S7-1500 verwaltet unter anderem die Materialparamater und sendet sie mit den definierten Sollwerten an die Wägeelektronik. Inbetriebnahme, Justierung und Betrieb der Wägemodule sind ohne Programmieraufwand einfach über ein Simatic Touch Panel oder Funktionsbausteine in einer Simatic-Steuerung möglich.

Die Burgener AG entwirft und baut Schüttgut-Verpackungslinien für die Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie.Die Burgener AG entwirft und baut Schüttgut-Verpackungslinien für die Lebensmittel-, Chemie- und Pharmaindustrie.

Neu im Programm

„Die Lösung mit Siwarex bietet uns den großen Vorteil, die Wägetechnik einfach ins HMI (Human Machine Interface) zu integrieren und dadurch zugleich die Anlagenkosten zu senken“, erklärt Jan Kuonen, Mitglieder der Burgener Geschäftsleitung. „Wobei die Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit der Siemens-Geräte für uns ebenfalls eine wichtige Rolle spielt.“ Bei einem derartigen Erfolg wundert es nicht, dass Burgener die Anlage mittlerweile als Standardlösung ins Portfolio übernommen hat.
MediaService-Applikationsbeiträge können auf bereits veröffentlichten Siemens-Fachartikeln basieren.

Kontakt

Ursula Lang

Digital Industries

Gleiwitzer Str. 555
90475 Nürnberg                                 
Deutschland

+49 (911) 895-7947